INTERNET WORLD Logo Abo

Kim Schmitz "Mega" kommt ab November

Internet-Unternehmer Kim Schmitz, auch bekannt als "Kim Dotcom", will schon ab November eine neue Tauschbörse namens "Mega" starten. Mit deren Hilfe sollen Nutzer urheberrechtlich geschützte Dateien anbieten und herunterladen können - ohne rechtlich dafür belangt werden zu können.

Im März 2013 will ein neuseeländisches Gericht über die Auslieferung von Kim Schmitz und sechs seiner Mitarbeiter in die USA entscheiden. Doch so lange will Schmitz nicht warten - er arbeitet längst an seinem nächsten Projekt. In neun Tagen schon soll sein Dienst "Mega" starten, eine neue Tauschbörse mit neuer Technologie zum Verbreiten großer Datenmengen über die Cloud.

Das Besondere daran: Sämtliche Daten sollen bereits beim Hochladen verschlüsselt und erst nach dem Herunterladen wieder decodiert werden. Der Code sei weder vom Betreiber noch von etwaigen Ermittlern zu knacken, so dass niemand den Betreibern nachweisen könnte, wissentlich urheberrechtlich geschützte Daten bereit zu stellen. Außerdem sollen die Dateien so nicht in gerichtlichen Verfahren verwertbar sein, da ihr Inhalt vor Zugriff geschützt sei. Und sollte der Schlüssel dennoch einmal geknackt werden, würden die Inhalte automatisch und sofort von der Plattform gelöscht, so heißt es.

Neben dem neuen Filesharing-Netzwerk arbeitet Kim Schmitz außerdem an dem legalen Projekt "MegaBox" - einem alternativen Marktplatz für musikalische Werke, der die finanzielle Vergütung der Künstler enorm verbessern soll und der laut Schmitz die "Revolution des Musik-Streaming" einläuten soll. 

Das könnte Sie auch interessieren