INTERNET WORLD Business Logo Abo
AOL-Quartalszahlen verzeichnen Umsatzrückgang

Umsatzrückgang bei AOL im dritten Quartal Noch kein Land in Sicht

Der Finanzbericht des dritten Quartals 2011 bringt für AOL keine guten Nachrichten. Der Umsatz des Medienunternehmens ging zurück, und statt eines Profits gab es erneut Verluste.

Kein gutes Quartal für AOL: Im abgelaufenen dritten Quartal 2011 verzeichnet das Unternehmen einen Umsatz von 531,7 Millionen US-Dollar. Das sind sechs Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Damals hatte AOL einen Umsatz von 564,2 Millionen US-Dollar gemacht.

Beim Gewinn sieht es noch düsterer aus - denn dieser hat sich für AOL im vergangenen Quartal zum Verlust gewandelt. Das Unternehmen steht mit 2,6 Millionen US-Dollar in den roten Zahlen. Im Vorjahr hatte AOL dagegen einen Ertrag von 171,6 Millionen US-Dollar eingefahren.

AOL-CEO Tim Armstrong konzentrierte sich dementsprechend auf die positiven Ergebnisse des vergangenen Quartals und hob hervor, dass das Unternehmen sich im Bereich Werbung global im Umsatz um acht Prozent gesteigert habe. Im Bereich Suche gingen die Umsätze allerdings wiederum zurück (15 Prozent).

Immerhin wurden die noch schlechteren Ergebnisse des zweiten Quartals 2011 übertroffen. Ob AOL angesichts der aktuellen Zahlen allerdings ein attraktives Verkaufsobjekt ist, bleibt fraglich. In den letzten Wochen war gemunkelt worden, dass der AOL-Chef hinter den Kulissen einen Verkauf von AOL an Yahoo organisiert.

Das könnte Sie auch interessieren