INTERNET WORLD Business Logo Abo
Handelsblatt bringt Financial Informer ans Netz

Handelsblatt bringt Financial Informer ans Netz Finanznachrichten aus 350 Quellen

Das Handelsblatt will Google News Konkurrenz machen und startet heute einen eigenen Nachrichtenaggregator im Netz. Der Financial Informer greift auf das redaktionelle Nachrichtenangebot von mehr als 350 Finanzquellen zu - und das "nahezu in Echtzeit".

Für mehr Übersichtlichkeit und Nutzwert sorgen Rubriken und individuelle Filter, über die sich die Auswahl personalisieren lässt. Der Dienst richtet sich an professionelle Nutzer und Entscheider. Das Produkt ist für die Darstellung auf mobilen Endgeräten optimiert.

Mit dem Informationsportal will die Verlagsgruppe Handelsblatt seine bisheriges Onlineangebote ausweiten, ohne eigenen Titeln Konkurrenz zu machen. "Der neue Informationsdienst bietet pure Fakten und Geschwindigkeit, die Print-Angebote der Verlagsgruppe zudem Hintergrund und Vertiefung", erklärt Geschäftsführer Michael Stollarz.

Entwickelt wurde der Dienst von der SMK Innovations AG, deren Vorstand Leonard Metsch auch Geschäftsführer der Financial Informer Deutschland ist.

Die Verlagsgruppe Handelsblatt ist nicht der erste deutsche Verlag, der mit einem Newsaggregator versucht, die Dominanz von Google als Trafficlieferant für Nachrichtenseiten zu schmälern. Tomorrrow Focus hat bereits 2009 das Portal nachrichten.de gestartet, das inzwischen Meldungen von knapp 500 Onlinemedien auch per Widget Webseitenbetreibern zur Verfügung stellt.

Das könnte Sie auch interessieren