INTERNET WORLD Logo Abo
AOL investiert in sein Sportblog Fanhouse

AOL investiert in sein Sportblog Fanhouse

Gegen den Spartrend: Mit sechs neuen Journalisten erweitert AOL das zu seiner Mediaglow-Unit gehörende Sportblog Fanhouse. Ziel ist es, mit dem Onlineportal die Lücken in der Berichterstattung zu schließen, die durch die Einsparung bei lokalen Zeitungsredaktionen in den USA entstehen.

Das US-amerikanische Sportblog Fanhouse soll zur ersten Anlaufstelle für Sportfans werden und dies vor allem mit lokalen Sportnachrichten, die die Nutzer nicht mehr in ihren lokalen Zeitungen finden, da viele Redaktionen eingedampft würden. AOL verstärkt deshalb das Redaktionsteam seines Portals. "Wir sehen die aktuellen Geschehnisse bei den Zeitungen ohne Schadenfreude, aber das könnte eine Chance für Fanhouse und Bereiche wie Geld & Finanzen sein", erklärt AOLs Senior Vice President Marty Moe.

Nicht nur im Bereich Sport will AOL sein Contentangebot ausbauen, auch für sein Lifestyle-Portal StyleList hat der Internetkonzern neue Mitarbeiter gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren