INTERNET WORLD Business Logo Abo
"Ein Terabyte ist nur ein kleines Datenset" (Foto: istock/Mlenny)

Amazons Technikchef erklärt den Umgang mit großen Datenmengen "Ein Terabyte ist nur ein kleines Datenset"

Wie Unternehmen mit den riesigen Datenmengen umgehen, ist das Thema der Keynote von Amazons Chief Technical Officer Werner Vogels am zweiten Tag der next conference 2011 in Berlin. Mehr Daten zu erfassen werde immer wichtiger. Dafür benötige man aber zugleich auch die passende technische Infrastruktur, um damit arbeiten zu können, betont Vogels.

Mit alten Strukturen und Prozessen ließen sich die zahlreichen neuen Daten, die tagtäglich online erhoben werden, nicht tiefgehend analysieren, erklärt Vogels. Große Onlineunternehmen wie Amazon gingen jedoch täglich mit riesigen Datenmengen um. Eine Datenmenge von einem Terabyte sei da nur ein kleiner Datenbestand. Amazon nutze diese Informationen, um den Kunden Produkte vorzuschlagen. Dabei gehe es nicht mehr darum, ähnliche oder verwandte Produkte vorzuschlagen, sondern das Kundeninteresse insgesamt zu erkennen. Mit einer umfassenden Datenbasis gelinge dies deutlich besser.

Für diese riesigen Datenmengen benötigen Unternehmen jedoch eine Infrastruktur, der keine Grenzen gesetzt sind. Unternehmen sollten sich dabei vor allem Gedanken um ihr Datenmodell machen. Wenn mit den Daten nicht vernünftig gearbeitet werden können, sei oftmals das Modell schuld - und dieses könne man ändern, so Vogels: "Wenn etwas scheitert, ist das kein Problem, solange es beizeiten passiert. Dann kann man nämlich schnell einen neuen Ansatz verfolgen und ein passenderes Modell entwickeln."

Das könnte Sie auch interessieren