INTERNET WORLD Logo Abo
Radio

Serie zur Digitalisierung Internet didn't kill the Radio Star

Mehr als 32 Millionen Deutsche hören - zumindest gelegentlich - Radio im Web. Das Internet hat das klassische Radio aber keineswegs verdrängt, sondern neue Zielgruppen erschlossen. INTERNET WORLD Business zeigt, wie das Radio zum Multi-Channel-Medium geworden ist und welche neuen Werbemöglichkeiten sich dadurch ergeben.

Nach wie vor dominiert der klassische Rundfunkempfänger den Radiomarkt. Immer mehr Radiohörer rufen aber Audioinhalte im Internet ab - sei es über den heimischen PC, das Tablet oder das Smartphone. Nach Angaben des Bundesverbands für Digitale Wirtschaft (BVDW) sind es bereits mehr als 32 Millionen Bundesbürger. Vor allem Radio-Apps treiben das Wachstum bei der Online-Radionutzung voran. 

Welche Werbemöglichkeiten sich unter anderem über Apps oder per Smart-TV im Radiomarkt ergeben und wie Case Studies die Werbewirkung von Web-Radio messen, erfahren Sie in Teil 2 unserer vierteiligen Serie zur Digitalisierung: Radio in Bits und Bytes (INTERNET WORLD Business Ausgabe 08/2013)

Zu Teil 1 der Serie: Außenwerbung: Das letzte echte Massenmedium (INTERNET WORLD Business Ausgabe 07/2013)

Das könnte Sie auch interessieren