INTERNET WORLD Business Logo Abo

Agof internet facts 2012-09 Computerportale legen an Reichweite zu

Für die Wetterportale sind der Sommer - und damit große Traffic-Monate - nun wirklich vorbei: Wetter.com ist mit einem Minus von rund 20 Prozent mit Abstand der größte Absteiger unter den Top 25 der Internetangebote im September. Glück brachte der Monat laut aktueller Agof-Zahlen dagegen den Computerseiten. Die Vermarkter stechen durch einige Veränderungen in der Rangfolge hervor.

Mit einem kleinen Minus von 0,5 Prozent und einer Nettoreichweite von 25,2 Millionen Unique Usern (49,6 Prozent) war der September für T-Online nicht ganz so erfolgreich wie der letzte Monat. Trotzdem führt das Portal weiterhin die Rangliste an, dicht gefolgt von eBay mit einer Nettoreichweite von 24,6 Millionen Unique Usern und 48,3 Prozent. Mit etwas Abstand bildet gutefrage.net wie auch schon im August das Schlusslicht der Top Drei. Das Angebot erreicht 18,8 Millionen Unique User (37 Prozent).

Wetter.com ist mit einem Reichweitenverlust von 20,3 Prozent der größte Absteiger in den Top 25, die Seite verzeichnet "nur" noch eine Nettoreichweite von 10,5 Millionen Unique User oder 20,7 Prozent. Dagegen war der September für Portale wie Chip Online oder Computerbild recht erfolgreich: Chip kletterte mit 13,2 Millionen Unique Usern zwei Plätze nach oben und liegt nun auf dem sechsten Rang. Das Konkurrenzangebot folgt mit 12,3 Millionen Unique Usern auf achter Position- und kann sich damit ebenso zwei Plätze nach oben kämpfen.

Das Angebots-Ranking für September:

 Zum Vermarkter-Ranking

Tomorrow Focus verteidigt die Spitze

Das Vermarkter-Ranking im September bietet zwar keine nennenswerten Verluste oder Zugewinne an Reichweiten – kann dafür aber mit einigen Wechseln in der Rangfolge überraschen.

Im August 2011 erkämpfte sich United Internet Media mit einer Nettoreichweite von 54,5 Prozent und 27,3 Millionen Unique User den dritten Platz, von dem sich der Vermarkter seitdem auch nicht vertreiben ließ. Doch mit einer aktuellen Reichweite von 53,4 Prozent und 27,2 Millionen Unique User (im Vergleich zum August 2011 ist das ein Minus von 2,01 Prozent) muss sich der bisherige Bronzesieger nun Axel Springer Media Impact geschlagen geben. Er rutscht einen Platz nach unten und liegt damit auf dem vierten Rang.

Axel Springer verzeichnet folglich ein Plus von 2,5 Prozent und erreicht nun 27,56 Millionen Unique User. Das ist eine Nettoreichweite von 27,56 Prozent.

Die Erst- und Zweitplatzierten - Tomorrow Focus und Interactive Media - bleiben derweilen im Vergleich zum Vormonat  auf ihren Plätze. Tomorrow Focus kann sich über ein kleines Plus von 1,3 Prozent freuen (31,6 Millionen Unique User) und Interactive Media verbessert sich immerhin um 0,6 Prozent (29,7 Millionen Unique User).

Insgesamt tauschten in den Top 25 im September 2012 16 Vermarkter die Plätze. Größter Aufsteiger ist Iq Digital mit einem Plus von 7,2 Prozent (Nettoreichweite von 17,6 Millionen Unique User), größte Verlierer nach Prozenten sind Unister Media und Mairdumont Media mit einem Minus von 8,9 Prozent.

Die Top 25 der Vermarkter im September:

Die internet facts der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (Agof) weisen Struktur- und Reichweitendaten für über 700 Internet-Werbeträger der Studienteilnehmer aus. Der Unique User, also der "einzelne Nutzer", ist die Basis der internet facts und die standardisierte Reichweitenwährung der Agof.

Das könnte Sie auch interessieren