INTERNET WORLD Logo Abo
Targeting-Illustration

Cookiekalypse Contextual Targeting: Neue Wege für die Kundenansprache

Shutterstock/sutadimages
Shutterstock/sutadimages

Der Wegfall der Cookies erschwert eine personenbezogene Kundenansprache. Dennoch möchten Unternehmen ihre Zielgruppe auch in Zukunft mit relevanten Inhalten ansprechen. Hier kann das Revival einer altbekannten Disziplin Abhilfe schaffen: kontextuelles Targeting.

Der Cookie-Schwund zwingt Händler, neue Möglichkeiten zu finden, um gezielt Kunden zu erreichen. Denn die Verwendung personenbezogene Daten für Werbestrategien wird zunehmend erschwert. Damit steht die gesamte Werbebranche vor einem großen Umbruch. Viele Unternehmen suchen nun nach Lösungen: Wie werden sie potenzielle Neukunden zukünftig mit relevantem Inhalt gezielt in ihre Onlineshops und auf Marktplätze locken können? Welche Maßnahmen sind sinnvoll, um Bestandskunden zu halten?

Liesbeth Mack-de Boer, Managing Director, Central Europe bei Outbrain, konkretisiert: "Wir sind im Begriff, uns vom Präzisionsmarketing zu verabschieden. Die Einschränkung von 3rd-Party-Cookies auf Browserebene veränderten jetzt die gesamte Art und Weise, wie im Open Web Anzeigen ausgespielt werden."

Zusammen mit drei weiteren Experten - Michael Zeisler, Regional Director bei Sovrn, Markus Forster, Managing Director bei fusedeck GmbH und Adam Singolda, CEO und Gründer von Taboola - ordnet sie die aktuelle Sachlage ein und erklärt, welche Rolle kontextuelles Advertising in Zukunft einnehmen wird.

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 1 Monat kostenlos testen*
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Das könnte Sie auch interessieren