INTERNET WORLD Business Logo Abo
Videoplaza startet geräteübergreifende Werbeplattform

Videoplaza startet geräteübergreifende Werbeplattform Karbon monetarisiert Videoinhalte auf allen Geräten

Smartphones, Tablets, PCs, Fernseher oder Spielkonsolen, die Zahl verschiedener Endgeräte wächst kontinuierlich. Mit seiner neuen Ad Management Plattform Karbon will der Videovermarkter Videoplaza dafür eine Lösung bieten.

Karbon funktioniert für alle IP-basierten Endgeräte. Die Plattform erkennt selbstständig das jeweilige Gerät und liefert eine jeweils auf die Bildschirmgröße abgestimmte Werbung aus. Dazu verfügt das Ad Management System über eine Gerätebibliothek, in der derzeit rund 7.000 Profile mit der jeweiligen Auflösung, Bit Raten und AV Codecs verzeichnet sind. Diese Bibliothek lässt sich beliebig erweitert, um auch auf neue Geräte flexibel reagieren zu können. Die sogenannte Asset Factory transkodiert dann automatisch jedes Werbeformat für jedes Endgerät.

Zugleich ist mit Karbon auch die Steuerung von Forecasting und Targeting aus dem Kampagnenmanagement heraus möglich.  Damit können Publisher ihre Zielgruppen zielgruppengenau und verhaltensabhängig auch über verschiedene Geräte hinweg ansprechen. Ein umfassendes Reporting rundet das System ab.

"Karbon bietet Content-Inhabern eine Komplettlösung für das Management von Videowerbung und dies mit der Gewissheit, jedes neue Gerät auf dem Markt auch in Zukunft bedienen zu können", wirbt Sorosh Tavakoli, CEO von Videoplaza für seine neue Plattform. "Wir rechnen damit, dass bis zum Jahr 2013 mehr als die Hälfte unseres Video Ad Serving Volumens von Nicht-PC-Geräten abgerufen wird."

Das könnte Sie auch interessieren