INTERNET WORLD Business Logo Abo
Amazon 22.12.2016
Amazon 22.12.2016

eLogistics World Die eLogistics News der Woche: Amazon-Streik und Paket-Rekord bei DPD

Vier deutsche Logistik-Zentren von Amazon sollen bis Heiligabend bestreikt werden, DPD liefert so viele Pakete aus wie noch nie und Hermes testet Retourenabholung per Crowd.

Die eLogistics News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Donnerstag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo. 

- NEWS -

Amazon (I): Wie die Gewerkschaft Verdi am 21. Dezember bekannt gab, wollen Beschäftigte in vier Logistikzentren bis zum 24. Dezember die Arbeit niederlegen. Vom Weihnachtsstreik betroffen sind die Standorte Rheinberg, Werne, Graben und Koblenz. Bei den Streiks geht es um eine etwas höhere Bezahlung, Urlaubsgeld und tarifliches Weihnachtsgeld durch einen Tarifvertrag. >>> Golem 

Amazon (II): Medienberichten zufolge plant Amazon.com offenbar eine App für die Transportindustrie. Ähnlich wie bei dem Fahrdienst-Vermittler Uber sollen Unternehmen damit LKW buchen können. Mit der Entwicklung könnte sich das Online-Kaufhaus einen Markt im Volumen von 150 Mrd. US-Dollar erschließen - so groß ist derzeit der Markt für Buchungen in der Transportindustrie. >>> IT Times 

Amazon (III): Der Onlinehändler steht in den USA in der letzten Woche des Weihnachtsgeschäfts vor massiven Logistik-Problemen. Piloten der Fracht-Fluggesellschaften, die für Amazons Luft-Cargo-Programm "Prime Air" fliegen, drohen offen mit Streiks aufgrund der viel zu dünnen Personaldecke, die für schlechte Arbeitsbedingungen sorge. "In der Weihnachtszeit sollten Amazon-Kunden zweimal nachdenken, bevor sie in letzter Minute bestellen", warnten die Piloten. >>> recode 

Hermes: In einem Pilotprojekt in Hamburg testet der Logistiker die Abholung von Retouren mit Hilfe der Crowd. Gegen eine Gebühr von zwei Euro können die Kunden einen „Crowdy“ buchen, der die Retoure bei ihnen zuhause abholt. Ort und Zeit der Abholung werden über einen Messenger vereinbart. >>> Hermes Blog

DPD: Der Paketdienst hat den weltweit ersten Drohnenverkehr im Linienbetrieb aufgenommen. Die Drohne transportiert einmal wöchentlich Pakete zu einem abgelegenen Gewerbeareal im südfranzösischen Pourrières. Das Fluggerät legt dabei vollständig autonom eine Distanz von 15 Kilometern zurück. Bei einer maximalen Geschwindigkeit von 30 km/h kann die Drohne dabei Pakete bis zu drei Kilogramm transportieren. >>> Pressemitteilung 

GLS: Der Paketdienst startet in Düsseldorf ein neues Lieferkonzept mit Lastenrädern und Elektro-Transportern aus einem City-Hub. Dabei wird ein herkömmlicher GLS-Paketshop zum Mikrodepot für die Belieferung der Umgebung umfunktioniert. In Hamburg arbeitet UPS bereits mit Lastenrädern und Mikro-Hubs. >>> Logistra 

DHL Express Österreich: Konsumenten, die in ausländischen Onlineshops bestellen, wissen oft nicht, dass sie evtl. Zollgebühren und Einfuhrumsatzsteuer bezahlen müssen. DHL Express hat für Österreich jetzt ein Tool entwickelt, das die Empfänger über die Gebühren per SMS informiert. Auf einer Online-Plattform namens Advance Duty Collection kann im Voraus bezahlt werden. >>> Logistik Express

7-Eleven, Flirtey: Ausgewählte Kunden der US-amerikanischen Lebensmittelkette können sich ihre Einkäufe jetzt per Drohne liefern lassen. Es handele sich um den ersten regelmäßigen Lieferdienst per Drohne in den USA, erklärte das Start-up Flirtey, das die Fluggeräte zur Verfügung stellt. Im November seien bereits 77 Sendungen zugestellt worden, darunter warme Mahlzeiten, kalte Getränke und rezeptfreie Medikamente gegen Kopfschmerzen oder Infekte. >>> Donaukurier 

Vodafone: Der Konzern plant, in die Organisation des Drohnen-Luftverkehrs einzusteigen. Erste Gespräche mit europäischen Flugsicherheitsbehörden hat Vodafone bereits hinter sich. Vodafone will sein bestehendes Netz nutzen, um unbemannte Flugobjekte zu identifizieren und zu tracken. >>> IT Times 

FedEx: Der US-Paketdienst hat trotz eines starken Umsatzanstiegs im abgelaufenen Quartal die Anleger enttäuscht. Die Aktie verlor nachbörslich zunächst drei Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr wuchsen die Erlöse um 19 Prozent auf 14,9 Milliarden Dollar, wie der Konzern am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Der Überschuss kletterte von 691 auf 700 Millionen Dollar. >>> Handelsblatt 

- BACKGROUND -

Sendungsverfolgung: 93 Prozent der deutschen Onlinekäufer nutzen die Sendungsverfolgung, wenn sie angeboten wird. 78 Prozent erachten es als wichtig, beziehungsweise sehr wichtig, dass Händler sie über den aktuellen Versandstatus ihrer Bestellung auf dem Laufenden halten. Die Zahlen stammen aus der Studie "2016 State of eCommerce Delivery" des Versandmanagement-Lösungsanbieters MetaPack. >>> Versandhausberater 

Events: Am 27. April 2017 findet zum zehnten Mal der "Tag der Logistik" statt. In Deutschland und zahlreichen weiteren Ländern sind Unternehmen aufgerufen, ihre Türen zu öffnen und den Besuchern zu zeigen, welche Vielfalt sich hinter dem Begriff Logistik verbirgt. >>> Tag der Logistik 

Retouren: Rund 15 Prozent der Online-Bestellungen wird im Durchschnitt zurückgeschickt, so eine aktuelle Studie des EHI. Tipps für die Retourenvermeidung haben die EHI-Verantwortlichen auch zusammengetragen. >>> etailment 

Paketkästen: 2016 war in Sachen Logistik auch das Jahr der Paketkästen. Der Absatz der Briefkästen für Pakete könnte sich nächstes Jahr verfünffachen, schätzen Experten. >>> Onlinehändler-News 

Arzneimittelversand: In Polen dürfen Medikamente ab sofort nicht mehr an Packstationen geliefert werden. Das entschieden Gerichte sowohl in erster Instanz als auch im Berufungsverfahren. Die rechtlich vorgesehenen Transportbedingungen für Arzneimittel könnten bei der LIeferung an eine Packstation nicht gewährleistet werden, so die Richter. >>> Shopbetreiber-Blog 

- ZAHLEN DER WOCHE -

Mehr als zwei Millionen Pakete hat DPD nach eigenen Angaben am 20. Dezember zugestellt. Mit dem "Allzeitrekord" (DPD) freut sich der Paketdienst über das "beste Weihnachtsgeschäft der Unternehmensgeschichte". >>> Pressemitteilung 

600 Millionen Euro will Hermes in den nächsten Jahren in neun neue Logistikzentren investieren. Die neuen Zentren werden vom Immobilienentwickler ECE gebaut und sollen bis 2019 fertiggestellt sein. >>> Logistik Watchblog 

- IN EIGENER SACHE -

eLogistics World: Auf einer Sonderausstellungsfläche von 1.000 Quadratmetern zeigt die Internet World Messe am 7. und 8. März 2017 in München erstmalig die neuesten Trends und Entwicklungen im Bereich Logistik. Zu sehen sind unter anderem Packstationen, Drohnen, Liefer-Roboter und Picking mit VR-Unterstützung. Zu den Ausstellern zählen neben den Logistik-Flaggschiffen DHL, Hermes und DPD beispielsweise Verpackungsspezialisten wie Rajapack, Lagersystemanbieter wie Kardex  und Logistiksoftwarespezialisten wie Witron, aber auch Start-Ups wie Shipcloud. >>> Internet World Messe 

Das könnte Sie auch interessieren