INTERNET WORLD Business Logo Abo
Logistik 10.11.2016
Logistik 10.11.2016

eLogistics World Die eLogistics News der Woche: Amazon, Deutsche Post DHL Group

Amazon Deutschland erhöht den Preis für seinen Abo-Service Amazon Prime. Außerdem will Amazon.de in Zukunft ab 49 Euro Bestellwert kostenlos in die Türkei liefern. Derweil freut sich die Deutsche Post DHL Group über satte Gewinne im dritten Quartal.

Die eLogistics News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Donnerstag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo. 

- NEWS -

Amazon (I): Der Onlinehändler erhöht in Deutschland den Preis für seinen Abo-Service Amazon Prime. In Zukunft müssen Prime-Kunden pro Jahr 69 Euro statt früher 49 Euro zahlen. Der Prime-Service ist für Amazon ein wichtiges Element zur Kundenbindung, verursacht aber auch erhebliche Kosten. >>> Internetworld 

Amazon (II):  Amazon Deutschland will Sendungen ab einem Bestellwert von 49 Euro kostenlos in die Türkei liefern. Das gab das Unternehmen am 9. November bekannt. Außerdem wurde die Website von Amazon.de auf Türkisch übersetzt. >>> Golem 

Amazon (III): Auch im rheinland-pfälzischen Frankenthal will der E-Commerce-Riese ein neues Logistikzentrum errichten. Ende 2017 soll das Zentrum fertig sein und mehr als 1.000 Personen einen Arbeitsplatz bieten. Erst vor kurzem hatte Amazon ein neues Zentrum bei Dortmund angekündigt. >>> Amazon Logistikzentren 

Deutsche Post DHL Group: Der Konzern hat im dritten Quartal 2016 ein sattes Gewinnplus eingefahren und spricht vom "operativ stärksten dritten Quartal seiner Geschichte". Zu dem Anstieg des Konzern-EBIT um 558 Millionen Euro auf 755 Millionen Euro haben sowohl das höhere Briefporto als auch der Boom im E-Commerce beigetragen. >>> Pressemitteilung 

Deutsche Post: Die "Streetscooter" der Deutschen Post sollen künftig auch autonom fahren können. Im Schritttempo sollen die Elektrofahrzeuge neben dem Zusteller herfahren, während der Briefe und Pakete austrägt. >>> Welt 

DHL Express: Unter dem Namen "DHL Trade Automation Service (TAS)" launcht DHL jetzt ein neues Online Tool, das die Zoll-Abwicklung vereinfachen soll. Kunden erhalten Auskünfte zu wichtigen Zollregelungen, Zolltarifen und erforderlichen Begleitdokumenten für den Export und Import in mehr als 75 Länder. >>> Logistik Express 

DHL: Aufgrund von Personalengpässen sind im Oktober bei DHL tausende Sendungen nicht zugestellt worden, 3.600 davon allein in München. Statt zu klingeln, hätten die Paketboten beim Empfänger nur eine Benachrichtigungskarte im Briefkasten hinterlassen, so ein Bericht des "Münchner Merkur". DHL bestreitet die Vorwürfe. >>> Merkur 

eBay: Das Portal zahlt Onlinehändlern jetzt eine Kompensation für die Verzögerungen im DHL Paketzentrum Obertshausen. Zahlreiche Händler hatten aufgrund der chaotischen Zustände nicht mehr fristgerecht liefern können, einer soll sogar kurz vor dem Ruin gestanden haben. >>> Onlinehändler News 

P3 Logistic Parks: Der Eigentümer, Entwickler und Asset Manager von Logistikimmobilien in Europa wurde von Singapurs Staatsfonds GIC (Government of Singapore Investment Corporation) übernommen. Mit einem Kaufpreis von 2,4 Milliarden Euro soll es sich um die größte Transaktion im europäischen Immobilienmarkt in diesem Jahr handeln. >>> Logistik heute 

Electronic Partner: Bis dato konnten Kunden des Onlineshops der Verbundgruppe Electronic Partner ihre Ware nur per Click & Collect bekommen. Jetzt wurde der Shop um mehrere Lieferoptionen erweitert. Dazu gehören neben der Lieferung nach Hause auch die Entsorgung von Altgeräten, Anschluss, Montage und die Verbindung smarter Produkte mit dem WLAN des Kunden. >>> Location Insider

- BACKGROUND -

Lieferoptionen: 45 Prozent der Kunden brechen eine Bestellung ab, wenn ihnen die Versandoptionen nicht zusagen. Bei Retouren liegt die Quote bei 49 Prozent. 61 Prozent haben schon mindestens einmal einen anderen Händler auf Grund besserer Lieferoptionen bevorzugt. Die Zahlen stammen aus einer aktuellen Studie von Metapack, einem Anbieter für Versand-Software. >>> Versandhausberater 

KEP-Markt: Das Sendungsvolumen im deutschen KEP-Markt stieg im ersten Halbjahr 2016 um 6,8 Prozent an. Getragen wird das Wachstum vor allem von einem Zuwachs bei den Paketsendungen um 7,5 Prozent. Damit transportieren die  Kurier-, Express- und Paketdienste rechnerisch täglich über 500.000 Sendungen mehr als im vergangenen Jahr, so eine aktuelle Erhebung im Auftrag des Bundesverbandes Paket und Expresslogistik (BIEK). >>> Pressemitteilung 

Omni-Channel-Logistik: Für die meisten Retailer, die in Asien tätig sind, sind Omni-Channel-Logistikabläufe Pflicht. Wie einzelne Unternehmen in der Praxis mit den Herausforderungen umgehen, zeigt ein Artikel auf Delivering Tomorrow.  >>> Delivering Tomorrow 

Innovationen (I): Das Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik hat in Dortmund ein Innovationslabor "Hybride Dienstleistungen in der Logistik" ins Leben gerufen. Ab 2017 sollen dort unter dem Stichwort "Industrie 4.0" neue Technologien entwickelt und getestet werden. >>> Pressemitteilung 

Innovationen (II): Werden die Paketdienste irgendwann nicht mehr gebraucht, wenn sich jeder sein Wunschprodukt mit dem 3-D-Drucker zuhause ausdrucken kann? Philipp Anhalt von DPD ist vom Gegenteil überzeugt. Er sieht in der neuen Technik großes Potenzial für Versanddienstleister. >>> Location Insider 

Retouren: Über die Hälfte der Online-Händler hat eine Retourenquote von bis zu zehn Prozent. Drei Prozent bekommen bis zu 60 Prozent wieder zurückgeschickt, zeigt eine Studie des EHI Retail Institutes. Für jeden zugesandten Artikel fallen durchschnittlich Kosten von rund zehn Euro an. Es können aber auch mehr als 50 Euro werden. >>>Pressemitteilung

- PERSONALIE -

Dave Vos, Chef der Entwicklung von Lieferdrohnen bei der Google-Konzernmutter Alphabet hat das Unternehmen verlassen. Als mögliche Gründe für den Abgang werden Differenzen um Tests und ein gescheiterter Liefer-Deal mit der Kaffeehauskette Starbucks angeführt. >>> Internetworld 

- ZAHL DER WOCHE -

Mehr als 300.000 Pakete pro Stunde will DPD an den Spitzentagen im Weihnachtsgeschäft ausliefern. Das entspricht einem Zuwachs von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. >>> Pressemitteilung 

- OOPS -

Benachrichtigungskarte: Im Internet macht derzeit eine besonders originelle Benachrichtigungskarte die Runde. Demnach hat der Zusteller die Sendung "auf Balkon hochgeworfen". Die Rhein-Neckar-Zeitung hat jetzt mit dem Empfänger gesprochen. >>> Rhein-Neckar-Zeitung  

Das könnte Sie auch interessieren