INTERNET WORLD Business Logo Abo
eLogistics World
Amazon 14.02.2019
Amazon 14.02.2019

Die eLogistics News der Woche Amazon eröffnet Verteilzentrum bei Wien; DHL, Zoll

shutterstock @gualtiero boffi
shutterstock @gualtiero boffi

Amazon hat sein neues Verteilzentrum nahe Wien offiziell eröffnet, die DHL wappnet sich für einen harten Brexit und stockt Personal auf und der Zoll hat bei mehreren Paketdiensten Razzien durchgeführt.

Die eLogistics News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Donnerstag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo. 

- NEWS -

Amazon eröffnet Verteilzentrum bei Wien: Der Onlineriese hat am Dienstagvormittag sein neues Verteilzentrum in Großebersdorf (Niederösterreich) vorgestellt. Das Zentrum ging bereits im Oktober in den Testbetrieb und soll rund 150 Mitarbeiter beschäftigen. Auf 9.800 Quadratmetern sollen täglich 25.000 bis 30.000 Pakete abgefertigt und im Ballungsraum Wien verteilt werden. "Die Entscheidung hierher zu gehen ist bereits im Juni letzten Jahres gefallen. Danach haben wir den Testbetrieb gestartet, der jetzt offiziell als beendet gilt" sagte Bernd Gschaider, Direktor für Amazon Logistics. >>> Die Presse 

DHL stellt wegen Brexit Hunderte Mitarbeiter ein: DHL stellt seit drei Monaten wöchentlich etwa 50 neue Mitarbeiter ein. Damit wolle sich das Unternehmen auf einen ungeregelten Brexit vorbereiten, meldete die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf DHL-Chef John Pearson. Die neuen Mitarbeiter arbeiten demnach an den DHL-Drehkreuzen und sind vor allem für die Zollabwicklung zuständig. >>> Spiegel Online 

Zoll kontrolliert Paketdienste auf Schwarzarbeit: Etliche Paket- und Kurierdienste sind am vergangenen Freitag vom Zoll kontrolliert worden. Bei den Großkontrollen ging es um den Mindestlohn und Scheinselbstständigkeit. Polizisten, die die Aktion unterstützten, nahmen dabei auch Männer fest, die mit Haftbefehl gesucht wurden. >>> Verkehrsrundschau 

ParcelLock zum Paketkasten-Aus bei DHL: Vergangene Woche wurde bekannt, dass DHL den Verkauf seiner Paketkästen für Einfamilienhäuser einstellt. Denn dieses Geschäft ist nach eigenen Angaben nicht nur bei DHL, sondern "im gesamten Markt hinter den Erwartungen zurück geblieben". Das sieht aber die ParcelLock GmbH aus Hamburg etwas anders, die hierzulande eine offene Paketsystem-Lösung für alle Zustelldienste vermarktet. >>> Neuhandeln

Walmart beendet Zusammenarbeit mit Deliv: Walmart beendet seine Zusammenarbeit mit dem Logistik-Start-up Deliv, das für den Retail-Riesen Online-Lebensmittelbestellungen noch am selben Tag zum Kunden brachte. >>> Internet World Business

Delivery Hero liefert auch Medikamente und Tierfutter: In Südamerika fährt der Lieferdienst nicht mehr nur Essen aus, sondern auch Einkäufe aus Supermärkten, Apotheken und Zoohandlungen. Das Modell soll bald auch in weiteren Regionen ausgerollt werden. >>> Gründerszene 

Neue Verpackung für Online-Lebensmittelhändler: Mit "WrapPak Protector" präsentiert der Verpackungshersteller Knüppel auf der diesjährigen INTERNET WORLD EXPO eine Verpackungslösung, die sogar tiefgekühlte Produkte sicher an den Esstisch bringt. Das Papierpolstersystem ist für unterschiedliche Anwendungen wie Auskleiden, Umwickeln, Polstern oder Fixieren geeignet. Das Polsterpad verfügt über gute wärmedämmende bzw. isolierende Eigenschaften. >>> Pressemitteilung 

UPS lanciert wiederverwendbare Verpackung: "Loop" ist ein neues System, mit dem UPS dem Verpackungsmüll von Einwegverpackungen entgegenwirken will. Das Logistikunternehmen hat das neue Produkt auf dem Weltwirtschaftsgipfel in Davos vorgestellt. >>> Postbranche 

Marktplatz für maßgefertigte Verpackungen: Das deutsch-österreichische Startup Paxly hat seine innovative B2B-Plattform für maßgefertigte Verpackungen gelauncht. Der Marktplatz vereinfacht den Verpackungseinkauf von maßgefertigter Wellpappe. Durch einen intelligenten Algorithmus werden individuelle Verpackungsanfragen an relevante Hersteller vermittelt. >>> All about Sourcing 

Microsoft will per Drohne an fahrende Autos liefern: Wie zuvor schon Amazon und DHL plant auch Microsoft Paketzustellungen per Drohne. Im Gegensatz zur Konkurrenz aber nicht an feste Standorte, sondern an fahrende Autos. Das Verfahren hat sich Microsoft bereits 2017 patentieren lassen. >>> t3n 

Getnow will weitere Händler gewinnen: Der Online-Bringdienst will neben Metro weitere Händler anwerben. Ein möglicher Kandidat ist offenbar Lidl. >>> Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten) 

- BACKGROUND -

Logistikprobleme beeinträchtigen Weihnachtsgeschäft: Der Online-Handel konnte im vergangenen Weihnachtsgeschäft weitere Umsatzanteile dazugewinnen. Als Problem erwiesen sich aber immer knappere Logistikkapazitäten. >>> Internet World Business 

Internet World Expo - Expertenwissen auf vier Infoarenen: Am 12. und 13. März findet in München die INTERNET WORLD EXPO statt. Neben der Trendarena bieten vier Infoarenen praxisnahes Know-how und Lösungsstrategien  - auch für die Logistik im E-Commerce.  >>> Internet World Business 

Paketdienste sollen für verstopfte Straßen zahlen: Oliver Kehrl, CDU-Landtagsabgeordneter aus Köln, fordert eine "kommunale Infrastruktur-Abgabe", durch die Lieferdienste der Online-Händler in die Pflicht genommen werden sollen. "Transporter der Paketdienste verstopfen die Straßen der Städte, sie zahlen aber dafür nichts", kritisiert er. >>> Kölnische Rundschau 

- ZAHL DER WOCHE -

Mit 57 Prozent Marktanteil ist DHL nach wie vor der Platzhirsch unter den KEP-Dienstleistern in Deutschland. Es folgen Hermes mit 30 Prozent und DPD mit sieben Prozent. >>> Statista 

- OOPS -

Massenkarambolage mit DHL-Transportern: Im Stuttgarter Flughafentunnel sind gleich fünf Paketwagen von DHL ineinander gekracht. Ein Video, das bereits im Netz für Furore sorgte,  zeigt die Schlange der gelben Unfallwagen. >>> General-Anzeiger 

Das könnte Sie auch interessieren