INTERNET WORLD Business Logo Abo
Festnetz- und Mobilfunkkunden der Deutschen Telekom sind mal wieder im Visier von Online-Betrügern: Phishing-Mails gaukeln Telekom-Rechnungen vor – verbreiten aber Viren.

Phishing-Mails Telekom-Kunden im Visier von Betrügern

Shutterstock-com/Weerapat Kiatdumrong
Shutterstock-com/Weerapat Kiatdumrong

Festnetz- und Mobilfunkkunden der Deutschen Telekom sind mal wieder im Visier von Online-Betrügern: Phishing-Mails gaukeln Telekom-Rechnungen vor - verbreiten aber Viren.

Seit dem Wochenende kursieren im Internet zahlreiche Phishing-Mails, die es auf Kunden der Deutschen Telekom abgesehen haben. "Phishing" ist ein Kunstwort aus den englischen Wörtern "Password" und "Fishing". Beim Phishing ahmen Angreifer populäre Webseiten oder E-Mails von bekannten Absendern nach, um Anwendern Zugangsdaten und Bankdaten zu entlocken oder Schadsoftware auf dem Rechner des Empfängers zu installieren.

Die Betrugs-Mails haben nach Angaben der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen häufig den Betreff "Ihre Festnetz-Rechnung für Juni 2014 #536811659". Über einen Link könne man die Festnetzrechnung für den Monat Juni als PDF-Datei herunterladen. Eine weitere Variante der Phishing-Mail hat den Betreff "Ihre Telekom Mobilfunk RechnungOnline Monat Juni 2014 (Nr.: 64655005642)". Dem Nachrichtentext zufolge ist die Mobilfunkrechnung der Telekom für den Monat Juni 2014 angehängt.

Der Anhang beziehungsweise der Link führen nicht zu einer Rechnung - aber zu einem Trojaner. Ein Trojaner oder Trojanisches Pferd ist ein Virus, der sich als nützliche Anwendung oder Datei tarnt, aber in Wirklichkeit den Anwender ausspioniert.

Der Inhalt von Phishing-Mails wirkt in vielen Fällen täuschend echt - und man erkennt oft nur auf den zweiten Blick, dass es sich wie in diesem Fall anstatt einer E-Mail von der Telekom um eine Fälschung von Betrügern handelt.. Viele Unternehmen senden mit ihren Mails immer persönliche Daten mit, so dass sich die Nachricht auf einen Blick als echt erkennen lässt. So erhalten zum Beispiel E-Mails der Deutschen Telekom in der Betreffzeile stets die Buchungskontonummer - der eigentliche Nachrichtentext enthält hingegen keine Rechnungs- und Kundennummern. Zudem wird der Kunde immer persönlich mit dem Namen angesprochen.

Erst  vor wenigen Tagen haben Kriminelle auch eBay-Mitgliedern gedroht: Eine angebliche Nutzeranfrage auf eBay drohte mit der Polizei. Damit wollten Kriminelle die User auf eine gefälschte Seite locken.

Das könnte Sie auch interessieren