INTERNET WORLD Logo Abo
Es ist der bisher größte Fall von Datenklau in Deutschland: Kriminelle sind an 18 Millionen E-Mail-Adressen samt Passwörtern gekommen. Die Adressen werden bereits für kriminelle Zwecke missbraucht.

Cyber-Kriminalität 18 Millionen Mail-Passwörter gestohlen

Shutterstock - Brian A. Jackson
Shutterstock - Brian A. Jackson

Es ist der bisher größte Fall von Datendiebstahl in Deutschland: Kriminelle sind an 18 Millionen E-Mail-Adressen samt Passwörtern gekommen. Die Adressen werden bereits missbraucht.

Kriminelle haben 18 Millionen E-Mail-Adressen samt Passwörtern entwendet. Das berichtet Spiegel Online unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft im niedersächsischen Verden. Dabei handelt es sich um den bislang größten Fall von Datendiebstahl in Deutschland.

Derzeit ist noch nicht bekannt, wie viele der Daten von deutschen Nutzern sind, da zahlreiche E-Mail-Adressen eine internationale Domainendung wie ".com" haben. Auch diese Adressen können deutschen Internetnutzern gehören. Die Behörden gehen davon aus, dass etwa drei Millionen Datensätze deutschen Nutzern zuzuordnen sind.

Das Brisante an diesen Daten: Sie sind aktuell und sollen bereits missbraucht werden, zum Beispiel zum Versenden von Spam-Mails.

Vom aktuellen Datenklau sind nach Angaben von Spiegel Online alle großen deutschen Provider betroffen. Weitere Informationen gibt die Staatsanwaltschaft Verden derzeit noch nicht bekannt. Anscheinend arbeitet die Behörde mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und den Providern an einer Lösung, um betroffene Internetnutzer zu informieren.

Erst im Januar wurde bekannt, dass die Zugangsdaten zu 16 Millionen E-Mail-Konten in die Hände von Kriminellen geraten sind. Das wurde entdeckt, als Forschungseinrichtungen und Strafverfolgungsbehörden mehrere Botnetze analysiert haben.

Das könnte Sie auch interessieren