Auf Expansionskurs 03.12.2018, 10:08 Uhr

Uber will Elektro-Scooter-Anbieter übernehmen

Mit der Vermittlung von Privatfuhren klappt es bei Uber ja nicht überall. Vielleicht lotet das Unternehmen genau deshalb derzeit die Übernahme eines E-Scooter-Anbieters aus?
(Quelle: Uber.com)
Nicht nur Kraftfahrzeugmitfahrten, auch andere Transportmöglichkeiten will Uber seinen Nutzern anbieten. Als Neuestes stehen nun Elektro-Roller auf dem Programm des Fahrtvermittlers. Nach Informationen der Webseite The Information befindet sich das Unternehmen bereits in Gesprächen mit Bird und Lime, zwei Firmen, die Elektro-Roller anbieten. 

Während sowohl Bird als auch Lime bisher noch keinen Kommentar zu den Spekulationen abgegeben haben, würde die Übernahme eines Elektro-Scooter-Unternehmens durchaus in Ubers Strategie passen. Auch Ubers Konkurrenz ist bereits in dieser Richtung unterwegs - Mytaxi will beispielsweise noch im Jahr 2018 mit dem Verleih von Elektro-Rollern starten.

Ob Bird und Lime allerdings an Uber verkaufen wollen, dürfte fraglich sein. Beide Unternehmen sind derzeit erfolgreich im Geschäft: Lime expandierte erst kürzlich nach Australien, und Bird arbeitet derzeit an seiner eigenen Plattform, über Dritte die Bird-E-Roller erwerben und in einer eigenen Verleihflotte zur Verfügung stellen können.

Das Thema "Elektro" ist bei Uber heiß: In Berlin testet Uber derzeit einen E-Bike-Verleih. Dieser war schon im Sommer 2018 angekündigt worden, kommt aber erst jetzt im Rahmen eines limitierten Tests nach Berlin-Mitte und Prenzlauer Berg. Der offizielle Start ist dagegen erst für kommendes Jahr geplant.



Das könnte Sie auch interessieren