Chinesische Allianz 30.04.2013, 09:43 Uhr

Alibaba übernimmt Anteile von Weibo

Der chinesische Online-Händler Alibaba und das Twitter-Pendant Weibo verkünden eine strategische Allianz. Gemeinsam wollen die beiden Internetriesen höhere Einnahmen mit Werbeanzeigen und Social-Commerce-Diensten generieren.
Social Media  in China
Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba ist bei dem chinesischen Microblogging-Dienst Weibo eingestiegen. Wie der Weibo-Mutterkonzern Sina mitteilte, investiert Alibaba 586 Millionen US-Dollar für eine Beteiligung in Höhe von 18 Prozent am chinesischen Twitter-Pendant. Zudem besteht die Möglichkeit, die Beteiligung auf bis zu 30 Prozent auszubauen.
Von der strategischen Zusammenarbeit erhoffen sich die Partner Einnahmen in Höhe von 380 Millionen US-Dollar durch Werbeanzeigen und Social-Commerce-Dienste in den nächsten drei Jahren. "Wir glauben, dass diese strategische Allianz dabei hilft, Weibo stärker zu machen", sagte Alibaba-Vorstand Jack Ma. Die Kooperation bringt den Weibo-Nutzern zusätzliche Dienste und macht das mobile Internet zu einem Kern von Alibabas Strategie.
Ende 2012 hatte Sina-CEO Charles Chao in einer Unternehmensmail verkündet, "Mobile First" werde die Kernstrategie des Internetgiganten im Jahr 2013. Der E-Commerce ist in China ein starker Wachstumsmarkt. Nach Angaben des chinesischen Handelsministeriums sind die Umsätze mit dem Online-Handel im Jahr 2011 um 53,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen  - auf 124,2 Milliarden US-Dollar. Regierungsbeamte gehen angesichts des starken Wachstums davon aus, dass China die USA beim Webshopping bald übertrumpfen wird.



Das könnte Sie auch interessieren