Streaming-Markt 09.07.2018, 09:51 Uhr

Apple Music hat mehr zahlende Nutzer als Spotify

Apple Music verzeichnet mehr zahlende Abonnenten als Mitbewerber Spotify. Damit ist es Apple Music gelungen, dem einstigen Streaming-Marktführer - zumindest in den USA - den Rang abzulaufen.
(Quelle: shutterstock.com/Rawpixel.com )
Apple hat es offenbar geschafft, in den USA mehr zahlende Abonnenten für seinen Streaming-Service zu gewinnen als Mitbewerber Spotify, berichtet Digitalmusicnews. Damit ist es Apple Music gelungen, dem einstigen Streaming-Marktführer - zumindest in den USA - den Rang abzulaufen.
Die Quelle, ein in den USA ansässiger Musikvertrieb, gab einen Bericht heraus, in dem die Abonnentenzahlen mehrerer Streaming-Musikdienste, darunter Apple Music, Spotify, Tidal und Sirius XM, aufgeführt sind. Dieser Bericht platziert Apple Music nun an erster Stelle in den Vereinigten Staaten. Dabei verzeichnen sowohl Spotify als auch Apple Music in etwa 20 Millionen Abonnenten - Apple Music soll dabei nur um Haaresbreite vorne liegen.

Apple Music verzeichnet höhere Wachstumsrate

Dass Apple Music Spotify bei den zahlenden Usern irgendwann in den USA den Rang ablaufen würde, war abzusehen. Denn Apple Music verzeichnete bei den zahlenden Kunden Wachstumsraten von rund fünf Prozent. Bei Spotify waren es zuletzt zwei Prozent gewesen.
Insgesamt hat Apple Music mittlerweile mehr als 45 Millionen Abonnenten weltweit - mit zusätzlichen fünf bis zehn Millionen geschätzten kostenlosen Testnutzern. Die kostenlosen Testversionen von Apple dauern in der Regel drei Monate. Spotify verfügt weltweit über mehr als 70 Millionen zahlende Abonnenten mit rund 160 Millionen Nutzern.



Das könnte Sie auch interessieren