Das sind Europas wichtigste Online-Marktplätze

Schweden, Polen und Österreich

Schweden

E-Commerce-Umsatz 2018: ca. 9,5 Milliarden Euro
Die wichtigsten Online-Marktplätze
  • CDON.com         
  • Fyndiq.se
  • Blocket.se
Fyndiq vorgestellt: Fyndiq ist ein Schnäppchenmarktplatz, der in Schweden und anderen nordeuropäischen Ländern 1,6 Mio. aktive Kunden bedient. Den kurzlebigen Versuch, in Deutschland Fuß zu fassen, hat das Unternehmen 2016 bereits wieder eingestellt, versucht aber seither, ausländische Verkäufer für den Verkauf nach Schweden zu begeistern. Rund 1.700 Verkäufer sind aktuell aktiv. Verkaufsprovision: 15 Prozent

Polen

E-Commerce-Umsatz 2018: ca. sieben Milliarden Euro
Die wichtigsten Online-Marktplätze:
• Allegro.pl
Allegro vorgestellt: Allegro ist mit seinen neun Millionen aktiven Nutzern der absolute Marktführer in Polen, wo weder Amazon noch eBay bisher Fuß fassen konnten. Schätzungsweise 40 Prozent des ­gesamten polnischen E-Commerce-Umsatzes entfallen auf Allegro.pl. Händler, die hier aktiv sein wollen, kommen um polnische Produktbeschreibungen nicht herum, eine polnische Rücksendeadresse wird zudem empfohlen. Verkaufsprovision: zwei bis zehn Prozent

Österreich

E-Commerce-Umsatz 2018: ca. sieben Milliarden Euro
Die wichtigsten Online-Marktplätze:
  • Amazon.de 
  • eBay.de
  • Shoepping.at



Das könnte Sie auch interessieren