Im Kampf gegen Amazon 15.01.2019, 09:57 Uhr

Walmart erweitert sein Tech-Team

Walmart plant in diesem Jahr 2.000 neue Mitarbeiter in diversen Tech-Bereichen einzustellen. Mit ihnen will der Retail-Riese seine Offline- und Online-Aktivitäten schneller vorantreiben und sich so im Kampf gegen Amazon besser in Position bringen.
(Quelle: shutterstock.com/Jonathan Weiss )
Walmart will in diesem Jahr 2.000 neue Mitarbeiter in den Bereichen Software-Entwicklung, Data Scientists und anderen Tech-Bereichen einstellen. Das teilte Walmarts Chief Technology Officer Jeremy King in einem Bloomberg-Fernsehinterview mit, berichtet Fortune.
Im vergangenen Jahr heuerten bei Walmarts Tech-Tochter bereits 1.700 neue Mitarbeiter an. Insgesamt beschäftigt die Technologiesparte, die King derzeit leitet, rund 7.500 Mitarbeiter. Zudem überwacht der CTO, der nach seiner Arbeit bei eBay und mehreren Start-ups im Jahr 2011 zu Walmart kam, auch das Cloud-Computing-Netzwerk von Walmart und seine Datenbanken.
Mit Hilfe der neuen Mitarbeiter will der Multichannel-Händler sowohl seine Offline- als auch Online-Aktivitäten schneller voranbringen. Konkret will Walmart das verstärkte Tech-Team einsetzen, um sein Online-Geschäft zu erweitern und In-Store-Technologien einzubetten: beispielsweise Roboter, die Böden schrubben und Regale scannen. Damit verfolgt der Retail-Riese das Ziel, Marktanteile von Konkurrenten wie Amazon für sich zu gewinnen.

Weitere technologische Neuheiten

Zu den weiteren technologischen Neuheiten zählen Algorithmen, die den Mitarbeitern in den Filialen helfen, Online-Bestellungen schneller zu picken, indem sie den optimalen Weg durch die Gänge abbilden.
Walmarts Lebensmitteldienst, der Kunden die georderten Waren zum Auto bringt, ist derzeit in 2.100 Geschäften verfügbar. 2019 soll dieser Service auf weitere 1.000 Filialen ausgeweitet werden, da er hat intensiv dazu beigetragen haben soll, den Verkauf von Lebensmitteln bei Walmart zu steigern.
Der Click&Collekt-Service stand zudem gerade im Mittelpunkt eines Fernsehspots, der während der Verleihung der Golden Globes ausgestrahlt wurde.

Die Rekrutierung von Walmart wird den Konkurrenzkampf mit Amazon um die besten Talente weiter anheizen. Insbesondere in aufstrebenden Regionen wie Nord Virginia, wo Walmart über ein 150-köpfiges Team in Reston verfügt, wird das Ringen um qualifizierte Mitarbeiter intensiver. Denn Amazon wählte kürzlich das nahe gelegene Arlington als Standort für sein zweites Headquarter aus.



Das könnte Sie auch interessieren