Sponsored Post 01.03.2017, 07:59 Uhr

Die Top 5 Hubs im eCommerce

Handel ist Wandel, im E-Commerce mehr denn je. Wer hier nicht auf dem neuesten Stand ist, kämpft recht schnell mit rückläufigen Gewinnen, sinkendem Traffic und weniger Sichtbarkeit im Netz.
Ressourcen müssen effizient und Marketingmaßnahmen gezielt statt nach Bauchgefühl ausgerichtet werden. Die Performance Marketing Agentur Clicks Online Business zeigt, worauf es jetzt ankommt.

Nr. 1: Abläufe mit Wawi-Schnittstellen automatisieren

Aktualisieren Sie Lagerbestände und Artikelstammdaten in ihrem Shopsystem noch immer manuell? Dann wird es Zeit, Ihre Arbeitsabläufe zu vereinfachen und vor allem deutlich zu beschleunigen. Mit einer automatisierten Schnittstelle für Shopsysteme wie Magento oder Shopware verringern Sie den Zeitaufwand auf ein Minimum und können die dadurch freigesetzten Ressourcen in Wachstum investieren.

Nr. 2: Bauchgefühl durch Webanalyse ersetzen

Sie wollen wissen, was Nutzer auf ihrer Website machen? Dann vertrauen Sie auf Fakten statt auf Bauchgefühle. Nur anhand definierter KPIs können wichtige Indikatoren wie Besucherzahlen, Verweildauer und Nutzerpfade gemessen werden. Eine professionell durchgeführte Webanalyse bildet die Grundlage, um die Kundenzufriedenheit zu verbessern, die Conversion Rate zu erhöhen und Umsätze zu steigern.

Nr. 3: Mobil-Optimierung konsequent umsetzen

Die weltweit größte Suchmaschine Google macht den mobilen Indes zum Hauptindex. Das heißt, Google schaut zuerst ob es eine mobile Version einer Website gibt und erst dann nach der Desktopversion. Ist die eigene Website noch immer nicht auf eine mobile Nutzung ausgelegt, wird es höchste Zeit. Denn sonst drohen Rankingverluste. Stellen Sie sicher, dass ihre Website ein responsives Design besitzt. Von einer halbgaren Lösung, die die Bildschirmgröße von Geräten abschätzt, sollten Sie unbedingt Abstand nehmen.

Nr. 4: Reichweite mit Responsive Ads und Remarketing vergrößern

Mit Responsive Ads kann das mobile Werbepotential voll ausgeschöpft werden. Denn im Google Displaynetzwerk kommt dieses Anzeigenformat auf enorme Reichweiten bei vergleichsweise geringem grafischem Aufwand. Außerdem: Remarketing, der Dauerbrenner im PPC-Bereich wird noch immer zu selten eingesetzt. Je personalisierter und relevanter Remarketing-Kampagnen für Nutzer erscheinen, umso besser ist deren Performance.

Nr.5: Internationales SEO strukturiert angehen

Erfolgreiches internationales SEO basiert auf vielen Faktoren und hat nicht nur mit der einfachen Übersetzung zu tun. Hierfür braucht es ein individuell geschnürtes Gesamtpaket mit der passenden Top-Level-Domain, hreflang tags und einzigartigen Inhalten mit länderspezifischen Merkmalen. Vor allem aber ist eine sinnvolle Strategie notwendig, die Ziele und Maßnahmen definiert.

Bringt Ihr Online Marketing die gewünschten Ergebnisse?

Auf der Internet World Messe am 07. und 08. März 2017 in München haben Onlinehändler die Gelegenheit, ihr Online Marketing auf den Prüfstand zu stellen. Direkt am Stand von Clicks Online Business erhalten Shopbetreiber und B2B-Anbieter persönliche Beratung und einen kostenlosen Live Check ihres Potenzials in SEO, SEA und eCommerce-Optimierung. Terminvereinbarung ab sofort auf clicks.de oder vor Ort an Stand B 074 in Halle A6.



Das könnte Sie auch interessieren