Frisches Kapital für Paymentdienst 22.01.2013, 08:25 Uhr

Payleven will Square an den Karren

Der Bezahlanbieter Payleven will jetzt Square angreifen. Mit Hilfe einer Finanzspritze könnte das womöglich gelingen. Das Rocket Internet-Unternehmen hat jedenfalls Kapital in Höhe eines einstelligen Millionenbetrages an US-Dollar eingesammelt.
Payleven sammelt Kapital
Für Payleven sprudelt die Geldquelle. Der Bezahlanbieter gab jetzt bekannt, bereits Ende 2012 zusätzliches Kapital eingestrichen zu haben, um damit sein Wachstum in Europa und Afrika weiterzutreiben. Der Betrag in einstelliger Millionenhöhe kommt vor allem von einem einzigen, nicht näher genannten Investor. Er stößt zur Gruppe der bisherigen Kapitalgeber New Enterprise Associates, Holtzbrinck Ventures, Ru-Net und Rocket Internet.
"Wir freuen uns, dass unsere Investorenzahl wächst", so Payleven-CMO und Mitgründer Konstantin Wolff. "Wir wollen weiterhin innovativ bleiben, unser Produkt weiterentwicklen und das Wachstum unserer Händlerbasis antreiben. Die enge Partnerschaft mit unseren Investoren ist dabei ein Schlüsselfaktor." Payleven wurde im März 2012 gegründet und hat Firmenhauptquartiere in London und Berlin mit insgesamt 70 Mitarbeitern.
Auch in Deutschland ist Payleven bereits im Einsatz. So startete der Payment-Anbieter im November 2012 eine Zusammenarbeit mit dem Taxiverband Berlin-Brandenburg. Im Oktober 2012 hatte Payleven sein Chip- und Pin-Gerät zum mobilen Zahlen auf den Markt gebracht. Der Service von Payleven ermöglicht es kleinen Gewerbetreibenden und mobilen Dienstleistern, Kreditkarten und EC-Zahlungen über Smartphones anzunehmen und abzurechnen.


Das könnte Sie auch interessieren