Payment-Dienstleister positioniert sich um 07.10.2011, 13:05 Uhr

Moneybookers ist nun Skrill

Auf der Mail Order World in Wiesbaden trat der Payment-Dienstleister Moneybookers unter seinem neuen Namen Skrill auf. Hinter dem Rebranding steckt mehr als nur ein einfacher Namenswechsel: Skrill sieht sich in Zukunft als globaler Wettbewerber zu Paypal. Bis sich die neue Ausrichtung allerdings auch in konkreten Produkten niederschlägt, wird noch einige Zeit vergehen. Das Rebranding soll erst im Sommer 2012 abgeschlossen sein.
"Moneybookers is becomming Skrill ..." auf der Mail Order World in Wiesbaden konnten sich die Besucher bereits vom neuen Markenauftritt des Zahlungsanbieters überzeugen. Skrill soll als Marke das digitale Bezahlen vereinfachen machen. Schon heute ist die Bezahlart in Check-outs von globalen Online-Marken wie Skype oder Facebookintegriert. In diesem Markenumfeld einer jungen digitalen Generation soll sich Skrill wiederfinden. Außerdem hat sich nach Unternehmensangaben gezeigt, dass die eigentliche Bedeutung „Geld buchen“ immer wieder falsch interpretiert wurde, beispielsweise als Buchhändler. Der Name ist auch zu lang für den geringen Platz, dem ein Payment-Logo auf einem Check-out zur Verfügung steht. 
Bis sich die neue Ausrichtung allerdings auch in konkreten Produkten niederschlägt, wird noch einige Zeit vergehen. Das Rebranding soll erst im Sommer 2012 abgeschlossen sein. Erst dann wird es auch neue Produkte zu sehen geben.


Das könnte Sie auch interessieren