iZettle startet in Mexiko 19.06.2013, 14:09 Uhr

Mobile Kartenzahlung auf Expansionskurs

Der schwedische Payment-Anbieter iZettle bietet seinen Service jetzt auch in Mexiko an. Damit will das Unternehmen seine weltweite Expansion starten. Einen neues Kartenlesegerät wurde ebenfalls angekündigt.
iZettle startet in Mexiko
Als Anbieter mobiler Payment-Lösungen ermöglicht es iZettle Gewerbetreibenden in sieben europäischen Ländern, Kredit- und Debitkarten via Smartphone oder Tablet zu akzeptieren. Heute gibt das schwedische Unternehmen bekannt, dass es seinen Service ab sofort erstmals auch außerhalb Europas verfügbar macht: in Mexiko. Die Expansion ist Teil einer globalen Partnerschaft mit der spanischen Großbank Santander. Managing Director von iZettle in Mexiko wird Luis Areco, der bisherige Executive Managing Director von Visa in Mexiko. Darüber hinaus kündigte iZettle die Einführung eines neuen Mini-Kartenlesers an, der mit Chip- und Magnetkarten funktioniert und sich sowohl für iOS- als auch für Android-Smartphones und Tablets eignen soll. 
Jacob de Geer, Mitbegründer und CEO von iZettle, ist sich sicher: "Das wird zu einer weitreichenden Veränderung in Mexiko führen, da sich besonders kleine Unternehmen bislang kaum die Möglichkeit der Kartenzahlung leisten können." Mit dem Markteintritt in Mexiko startet iZettle die weltweite Expansion, um seinen Service bald auch in ganz Süd- und Nordamerika anzubieten. "Heute ist ein bedeutender Tag für uns", so Jacob de Geer. "Nur drei Jahre nach der Unternehmensgründung starten wir nun mit dem weltweiten Rollout - das ist ein großer Erfolg." 
Für Andreas Barthelmess, Geschäftsführer iZettle Deutschland, unterstreicht die globale Expansion den Erfolg von iZettle auch in Deutschland: "Inzwischen haben wir mehrere zehntausend Kartenleser allein im deutschen Markt. Wir wachsen sehr schnell, und so gelingt es uns Tag für Tag, die Kartenakzeptanz weiter zu steigern. Wir sind überzeugt, dass unsere Erfahrungen aus Deutschland beim weltweiten Rollout helfen, unsere Vision zu verwirklichen: Jeder, egal ob Handwerker, Cafébesitzer oder Taxifahrer, kann mit iZettle Kartenzahlungen entgegen nehmen."
Der Payment-Markt ist zur Zeit hart umkämpft: Erst Ende Mai 2013 hat das irische Konkurrenzunternehmen Sumup eine zweistellige Millionensumme von Groupon und American Express zum Ausbau seiner Payment-Lösungen erhalten. 



Das könnte Sie auch interessieren