28.08.2008, 09:18 Uhr

"Autobild" und "Sportbild" starten Speedshopping im Web

Der Verlag Axel Springer forciert sein E-Commerce-Angebot und startet zweimal täglich neue Speed-Shopping-Aktionen.
Live-Shopping nur unter noch mehr Zeitdruck: Das ist das aktuelle Konzept der Speed-Shopping-Aktionen, die ab sofort zweimal täglich auf den ASV-Portalen autobild.de und sportbild.de veranstaltet werden. Für jeweils eine Stunde können Internet-Nutzer zwischen 8.00 Uhr und 9.00 Uhr und 18.00 Uhr und 19.00 Uhr Produkte zum Schnäppchenpreis kaufen. Dabei garantiert der Verlag für alle Bestellern, die in dieser Stunde auf den Kaufen-Button klicken - anders als andere Live-Shopping-Portale - Produktverfügbarkeit in allen möglichen Varianten. Für die E-Commerce-Umsetzung verantwortlich zeichnet der Münchner Dienstleister Aziza, der selbst das Live-Shopping-Portal Sportlet.de betreibt. Die Produkte besorgt Global Licensing and Media (g.l.a.m.) aus München. Wie E-Commerce-Berater Jochen Krisch meldet, ist Speed-Shopping nicht die einzige Idee, mit der Aziza den E-Commerce aufpolieren will. Auch Konzepte wie Erlking Shopping (Preissteigerung bei zunehmender Information über das Produkt), Countdown Shopping oder Surprise Shopping warten schon in der Schublade.



Das könnte Sie auch interessieren