Lebensmittelhandel übers Internet 07.10.2011, 11:20 Uhr

Jeder Achte hat Nahrungsmittel online bestellt

Rund sechs Millionen Deutsche haben schon einmal Lebensmittel über das Internet gekauft. Das entspricht zwölf Prozent aller Internetnutzer - bei der vorherigen Erhebung im Januar dieses Jahres waren es noch neun Prozent.
Lebensmittelhandel übers Internet (Foto: istockphoto.com/tommL)
Weitere 18 Prozent der Befragten haben zwar noch keine Lebensmittel online eingekauft, könnte es sich aber prinzipiell vorstellen, teilte der Branchenverband Bitkom mit. Insbesondere bei jüngeren Usern und Männern ist das Potenzial besonders groß. Etwa jeder dritte Internetuser zwischen 18 und 29 Jahren kann sich vorstellen, Lebensmittel über das Internet zu bestellen, allerdings sagt dies nur jeder zehnte über 50 Jahren. Ebenso sind Männer gegenüber dem Online-Lebensmittelhandel prinzipiell etwas offener eingestellt als Frauen: 13 Prozent der männlichen Befragten haben schon einmal Essen und Trinken im Web bestellt, verglichen mit zehn Prozent der weiblichen. Für die repräsentative  Studie befragte das Meinungsforschungsinstitut Forsa 1.005 deutschsprachige Internetnutzer ab 14 Jahren Anfang Oktober 2011 per Telefon.
Bei den Ergebnissen wundert es nicht, dass immer mehr große Lebensmittelhändler in den E-Commerce einsteigen. Rewe liefert seit Ende September 2011 online bestellte Waren nach Hause. Das Angebot, das allerdings nur für Kunden aus Frankfurt gilt, umfasst das Supermarktsortiment inklusive Obst und Gemüse, Molkereiprodukten, Tiefkühlkost, Fleisch- und Wurstwaren. Bis zu 21 Tagen kann der Kunde im voraus bestellen und auch bereits getätigte Bestellungen bis zur Kommissionierung nochmals ändern. Der Lieferzeitpunkt kann frei gewählt werden, bezahlt wird anschließend per Bankeinzug. Kaiser's Tengelmann hat im August 2011 ein ähnliches Pilotprojekt in Berlin und München gestartet.



Das könnte Sie auch interessieren