In der Suche 10.12.2019, 10:20 Uhr

Google arbeitet an Tracking-Funktion für Paketsendungen

Google will eine neue Funktion einführen, die das Verfolgen einer Paketsendung direkt in die Google-Suche integriert.
(Quelle: shutterstock.com/blurAZ)
Anhand der Suchanfragen in seiner Suchmaschine hat Google festgestellt, dass zahlreiche Abfragen des Paketstatus auf der Google-Seite beginnen. Als logische Konsequenz will das Unternehmen jetzt genau diese Suchvorgänge abkürzen und eine Funktion einführen, die das Verfolgen einer Sendung direkt in die Google-Suche integriert.
So könnten die Nutzer das Stichwort "Paketverfolgung" in Verbindung mit dem jeweiligen Lieferanbieter in die Suche eingeben, um dann über ein Widget die konkrete Tracking-Nummer zu nennen und den gegenwärtigen Status der Paketsendung abzufragen. Links zur Tracking-Seite des entsprechenden Lieferdienstes führen zu weiteren Informationen.

Erste Tests laufen

Die Tracking-Funktion ist noch nicht für Endkunden verfügbar. Die Paketdienste können aber bereits zum Test der neuen Funktion mit Google zusammenarbeiten.
Nach Informationen von t3n sind beim Test bisher noch keine deutschen Paketdienstleister dabei. Grund: Zum einen würde den Lieferanbietern wertvoller Traffic von Kunden verloren gehen, die sonst zum Tracken ihrer Sendungen die Firmenwebseite der Lieferdienste besuchen würden. Zum anderen ist bisher auch noch unklar, wie die mit der Sendungsverfolgung verbundenen persönlichen Daten verarbeitet werden und ob damit Verbraucher- beziehungsweise Datenschutzrichtlinien verletzt werden.
Derzeit nutzen gerade Betrüger den Wunsch der Kunden aus, den Weg ihrer Pakete nachzuvollziehen, um mit gefälschten Porto-Forderungen Daten und Geld abzugreifen.



Das könnte Sie auch interessieren