Für Online-Händler 04.04.2018, 10:01 Uhr

DHL launcht internationale E-Commerce-Fulfillment-Plattform

DHL stellt Online-Händlern ab sofort eine internationale E-Commerce-Fulfillment-Plattform zur Verfügung. Mit dem Angebot soll es Webshop-Betreibern problemlos möglich sein, Daten zu synchronisieren und neue Standorte anzubinden.
(Quelle: shutterstock.com/Travel mania )
Ab sofort stellen DHL Paket und DHL eCommerce Online-Händlern eine internationale E-Commerce-Fulfillment-Plattform zur Verfügung. Zeitgleich werden auch neue Logistikzentren in Großbritannien, Süd- und Nordamerika sowie Südostasien eröffnet.
Webshop-Betreiber sollen durch die neue Plattform einen nahtlosen Zugang zu einem Netzwerk von Fulfillment Centern und den integrierten DHL Versandangeboten erhalten. Dadurch sollen Geschäftskunden ihre Logistikprozesse von Fulfillment über Versand effizienter und nach ihren Bedürfnissen steuern können. Zudem soll das neue Angebot die Erschließung internationaler Märkte für die Webshop-Betreiber einfacher machen.
"Ohne nahtlose und zuverlässige Logistikabläufe wäre der aktuelle E-Commerce-Boom nicht denkbar. Die physische Lagerung der bestellten Waren, ihre Kommissionierung und Verpackung, den weltweiten Versand und die Zustellung an die Haustür oder Wunschadresse des Endkunden - all das bieten wir nun in noch mehr Märkten aus einer Hand", sagt Jürgen Gerdes, Vorstand Post - E-Commerce - Parcel, bei Deutsche Post DHL Group. "Mit dieser weiteren Internationalisierung unseres Fulfillment-Angebots können wir Online-Händler künftig noch stärker dabei unterstützen, neue Regionen für ihr Geschäft zu erschließen und am Erfolg des globalen E-Commerce teilzuhaben."

Datensynchronisation und Anbindung neuer Standorte

Des Weiteren sollen die Datensynchronisation sowie die Anbindung neuer Standorte oder Regionen problemlos möglich sein, da eine erneute Integration nicht mehr erfolgen muss. Konkret bedeute das, dass ein Online-Händler nicht mehr neue Logistikpartner suchen muss, wenn er seine internationale Reichweite ausbauen will, so Gerdes weiter.
Durch die direkte Einbindung der neuen DHL Lösung in den Webshop kann der Betreiber in Echtzeit auf unterschiedliche Reporting-Optionen zugreifen und sich zum Beispiel aktuelle Auftragsdaten oder den Lagerbestand einzelner Produkte anzeigen lassen.

Anticipatory Shipping, selbstfahrende Lieferfahrzeuge mit integriertem 3D-Drucker, Augmented-Reality-Unterstützung für Picker, Roboter-Zusteller - der aktuelle Trend-Report der DHL liest sich wie ein Science-Fiction Roman.





Das könnte Sie auch interessieren