Die eLogistics News der Woche 25.04.2019, 10:00 Uhr

Zalando stoppt Gratisversand in drei Ländern; Amazon, Verpackungsgesetz

Zalando beendet seine Gratislieferung in Großbritannien, Irland und Spanien. In den USA liefert Amazon in die Garagen von Prime-Kunden und nach gut drei Monaten Verpackungsgesetz ist es Zeit für ein Fazit.
(Quelle: shutterstock @gualtiero boffi)
Die eLogistics News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Donnerstag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo. 

- NEWS -

Zalando beendet Gratislieferung in drei Ländern: Der Trend zu kleineren Warenkörben im Mobile Commerce zwingt den Berliner Modeversender in immer mehr Ländern zum Verzicht auf bedingungslosen Gratisversand. In Großbritannien, Irland und Spanien müssen Kunden künftig zwischen drei und 4,50 Euro bezahlen, wenn ihr Bestellvolumen unter 19,90 Euro (UK) bzw. 24,90 Euro (Irland und Spanien) liegt. Retouren bleiben kostenlos. In Großbritannien erstattet Zalando auch die Versandgebühren, wenn die Ware zurückgeschickt wird. >>> eDelivery 
Amazon führt Garagenzustellung ein: Prime-Kunden in 50 US-Städten können sich ihre Amazon-Pakete künftig auch in die Garage liefern lassen. Dazu koppelte Amazon seinen Service "Amazon Key" mit der Smart-Home-Plattform myQ, die auch Lösungen zum Öffnen von Garagentoren auf Distanz anbietet. >>> eDelivery 
Amazon und Casino bauen ihre Kooperation aus: Die Produkte der französischen Supermarktkette sollen bald über Amazon vertrieben werden. Außerdem will der US-Konzern Paketstationen in den Märkten bauen. >>> Wirtschaftswoche 
Neues Amazon-Patent für Drohnenlieferung: Bei einem neuen Patent des E-Commerce-Riesen geht es darum, wie die Drohne den Zielort überhaupt findet. Das soll eine Zielmarkierung lösen, die der Empfänger dann vor seiner Haustür oder in seinem Garten ablegt. Wie das Patent ausführt, soll diese Markierung aus Papier, Karton oder Pappe oder jedem anderen geeigneten Material bestehen können. >>> Location Insider 
BluJay übernimmt Dropshipping für AO.com: Um einen direkten Versand seiner schnelldrehenden Waren zu ermöglichen, hat sich der britische Haushaltsgeräte-Versender AO.com für die Dropshipping-Lösung von BluJay Solutions entschieden. >>> Logistics Manager 
Neuer BPS-Fulfillment Service: Ab sofort bietet das Logistikunternehmen Buchhorn Parcel Service GmbH auch komplette Fulfillment-Lösungen an. Je nach Auftragslage und Versandmenge stehen für Kunden unterschiedliche Leistungspakete zur Wahl, von Warenbeschaffung, Einlagerung, Konfektionierung, Kommissionierung, Versand bis hin zur Retourenverwaltung oder - bei Bedarf - Kundenmanagement. >>> Pressemitteilung 
GLS testet Öko-Abendzustellung in Paris: In Paris können GLS-Kunden jetzt am Tag der Zustellung wählen, ob sie ihre Sendung am Abend per E-Bike erhalten möchten. Möglich macht’s eine Kooperation zwischen GLS und dem Startup Tousfacteurs. >>> Post & Parcel 
Google-Tochter Wing darf als Fluggesellschaft firmieren: Auch wenn Amazon den Stein ursprünglich ins Rollen gebracht hatte - die entscheidende Hürde hat nun Google zuerst genommen: Im Drohnen-Rennen darf die Google-Tochter Wing offiziell als Fluggesellschaft auftreten. >>> Internet World Business 
Renault baut Elektro-Lieferwagen: Zwölf EZ-Flex wird Renault bauen und an Firmen ausleihen, die den vernetzten und elektrischen Lieferwagen testen sollen. Gedacht ist die Studie für die "letzte Meile" in der Stadt. >>> Auto, Motor und Sport 

- BACKGROUND -

Erstes Fazit zum Verpackungsgesetz: Seit 1. Januar 2019 gilt das neue Verpackungsgesetz. Gunda Rachut von der Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister, bei der alle Fäden zusammenlaufen, zieht nach drei Monaten ein erstes Fazit. >>> Internet World Business 
Wenn der Paketbote verzweifelt: Wer einen Tag lang mit einem Paketboten durch eine Großstadt wie Köln fährt, der erlebt die Schwächen des Systems. Männer wie Cemal Asikan müssen auf der "letzten Meile" viele Unwägbarkeiten des Alltags meistern. Angesichts des boomenden Onlinehandels schreit die Zustell-Logistik deswegen nach grundsätzlichen Veränderungen. >>> Etailment 
Gratislieferungen auf dem Prüfstand: Das Konzept vom kostenlosen Versand inklusive Retouren hat Zalando zu einem der führenden Fashion-Händler gemacht. Nun zieht das Unternehmen die Reißleine und verlangt vermehrt Gebühren für die Lieferung. Ein Trend, der sich bald ausweiten könnte? >>> Logistik Watchblog 
Paketbranche kritisiert Briefporto-Erhöhung: Die Bundesnetzagentur hat den beabsichtigten Erhöhungsspielraum für die neuen Briefentgelte veröffentlicht. Es steht zu befürchten, dass die Briefporti der Deutschen Post erneut erheblich ansteigen werden – um über 10 Prozent. "Dies schadet nicht nur Verbrauchern und kleinen und mittleren Unternehmen, die keine Rabatte von der Deutschen Post erhalten, sondern auch dem Wettbewerb insbesondere auf den Paketmärkten", erklärt Marten Bosselmann, Vorsitzender des Bundesverbandes Paket und Expresslogistik (BIEK). >>> Pressemitteilung 

- ZAHL DER WOCHE -

62 Prozent von 2.000 Konsumenten, die für eine Klarna-Studie befragt wurden, würden nicht bei einem Händler einkaufen, der keine versandkostenfreien Retouren anbietet. >>> Onlinehändler News 

- OOPS -

Paketboten schmeißen Pakete ins Auto: Auf Facebook wurde kürzlich ein Video geteilt, das drei Zusteller beim Umladen von Paketen zeigt – das geschah jedoch auf eine reichlich fragwürdige Art und Weise. >>> Logistik Watchblog 
eLogisticsWorld Conference. Neue Ideen für Logistik und Fulfillment. Jetzt informieren und Ticket buchen! elogistics-world.de
(Quelle: Ebner Media Group)




Das könnte Sie auch interessieren