Die eLogistics News der Woche 17.10.2019, 09:05 Uhr

Mysteriöse Todesfälle bei Hermes; Walmart, dm

Bei Hermes in Haldensleben wurden gleich zwei Mitarbeiter tot aufgefunden, Walmart liefert Lebensmittel direkt in den Kühlschrank und dm testet die Express-Abholung online bestellter Drogerieartikel.
(Quelle: shutterstock @gualtiero boffi)
Die eLogistics News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Donnerstag bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo. 

- NEWS -

Zwei Tote und ein Verletzter bei Hermes: Auf dem Gelände des Versandzentrums von Hermes in Haldensleben (Sachsen-Anhalt)  war am frühen Dienstagmorgen ein toter Mann entdeckt worden. Am Nachmittag wurde dann in einem Transportfahrzeug von Hermes ein weiterer Mitarbeiter tot aufgefunden. Zudem wurde am gleichen Tag auf dem Gelände des Versandzentrums ein Mann schwer verletzt entdeckt. Die Polizei geht inzwischen von einer Verkettung unglücklicher Zufälle aus. >>>Tagesspiegel 
Walmart liefert jetzt direkt in den Kühlschrank: Walmart bietet ab sofort mit seinem "InHome"-Service Kunden die Möglichkeit, sich ihre online georderten Lebensmittel direkt nach Hause in den Kühlschrank liefern zu lassen. Damit zieht Walmart mit dem Lieferangebot von Amazon Fresh gleich. >>> Internet World Business 
dm testet Express-Abholung: Die Drogeriemarktkette startet mit "Marktabholung Express" ein Pilotprojekt. dm-Kunden können ab sofort Bestellungen aus dem Onlineshop nach vier Stunden direkt im dm-Markt abholen. Zunächst wird dieser Service in 54 dm-Märkten im Raum München angeboten. >>> Pressemitteilung 
Amazon liefert 1-Dollar-Artikel gratis und Next Day: Prime-Kunden in den USA können sich künftig auch 1-Dollar-Artikel kostenlos per One-Day-Shipping liefern lassen. Und zwar ohne Mindestbestellwert. Treffen könnte dies vor allem Händler wie Target oder CVS. >>> Vox.com 
Amazon plant neues Verteilzentrum bei Rostock: Amazon will durch den Bau eines Verteilzentrums in Dummerstorf bei Rostock die Wege zwischen Lager und Kunde verkürzen. Das Gelände hinter dem Norma-Logistikzentrum wird aktuell für Amazon vorbereitet, nächstes Jahr soll es in Betrieb gehen. >>> Ostsee-Zeitung 
Verdi bestreikt Amazon in Graben: Gesundheitsgefährdende Arbeitsbedingungen wirft die Gewerkschaft Verdi dem Versandhändler Amazon vor und hat am Mittwoch in Graben erneut zum Streik aufgerufen. Das Unternehmen verweist auf Gesundheitsmanager, kostenloses Obst und weitere Leistungen. >>> BR24 
Witt-Gruppe feiert Richtfest für Logistikzentrum: Die Witt-Gruppe hat in diesen Tagen das Richtfest für ihr neues Warenverteilzentrum gefeiert. In Summe investiert die Witt-Gruppe rund 42 Millionen Euro in den Neubau. Mit seinem vierten Warenverteilzentrum will der Versandhändler seinen Wachstumskurs untermauern. Schließlich bedient die Otto-Tochter Best Ager - eine Kundengruppe, die in Zukunft weiter wachsen dürfte. >>> Neuhandeln 
Paketbutler nicht mehr erhältlich: Im Mai 2016 brachte die Deutsche Telekom den Paketbutler auf den Markt  Der Paketbutler ist eine Pakettasche mit digital gesteuertem Zugangsmechanismus. Auf der Paketbutler-Website werden jetzt keine Bestellungen mehr angenommen. Es heißt, das Produkt sei nicht verfügbar. >>> Paketda! 
Dematic bringt Micro-Fulfillment-Lösung auf den Markt: Das neue Automatisierungssystem des Intralogistik-Spezialisten Dematic stellt Aufträge innerhalb von maximal einer Stunde vollautomatisch zusammen. Aufgrund der kompakten Bauweise benötigt es nur gut 900 Quadratmeter und kann damit zum Beispiel auf der Rückseite eines Einzelhandelsgeschäfts oder als separates städtisches Fulfillmentzentrum installiert werden. >>> Pressemitteilung 
P3 Logistic Parks kooperiert mit Virtual-Reality-Labor: Der tschechische Immobilienentwickler P3 Logistic Parks und das Virtual-Reality-Labor Virtuplex arbeiten künftig zusammen. Im neuen VR-Labor bei Prag können Kunden unterschiedliche Größen und Konfigurationen von virtuellen Lagern ansehen. >>> Logistik heute 

- BACKGROUND -

Versandangaben mit Abmahn-Garantie: Abmahnungen drehen sich oft um das Thema Versandbedingungen. Das ist nicht weiter verwunderlich, denn hier gilt: Weniger ist mehr. Wo der Händler im ersten Moment denkt, dem Verbraucher einen Gefallen zu tun, ist das Gesetz nicht auf seiner Seite. Onlinehändler News klärt über die drei häufigsten Stolperfallen in punkto Versandbedingungen auf. >>> Onlinehändler News 
Fulfillment-Tipps für Black Friday und Cyber Monday: Black Friday und Cyber Monday nahen mit Riesenschritten - am 29. November bzw. 2. Dezember ist es so weit. Onlinehändler sollten ihr Fulfillment auf die großen Shopping Events in der Vorweihnachtszeit gut vorbereiten. >>> Tamebay 

- ZAHLEN DER WOCHE -

2.760 Pakete pro Sekunde tragen Zusteller weltweit aus, zeigt der "Parcel Shipping Index" des Frankiermaschinenherstellers Pitney Bowes. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr auf der Welt 87 Milliarden Pakete verschickt - doppelt so viele wie noch vor fünf Jahren. >>> Süddeutsche Zeitung 
70 Prozent der europäischen E-Shopper wollen im Falle eines harten Brexits nicht mehr in britischen Online-Shops einkaufen. Auch 69 Prozent der britischen E-Shopper wollen nicht mehr in europäischen Online-Shops einkaufen, wenn durch den Brexit zusätzliche Gebühren anfallen. Zu diesem Ergebnis kommt eine GfK-Studie im Auftrag der DPD Gruppe. >>> Pressemitteilung 
 



Das könnte Sie auch interessieren