eBay Open 2018 26.07.2018, 12:47 Uhr

eBay Neuheiten: Bildersuche, AR-Features und Multi-User-Accounts

eBay feiert sich aktuell auf seiner hauseigenen Konferenz eBay Open 2018 selbst. Zwischen Träumen von 500 Millionen Nutzern und der Ankündigung von Händler-Krediten hatte der Marktplatz auch einige spannende Neuheiten zu verkünden. 
eBays neue Visual Search ist ab August verfügbar
(Quelle: ebay)
eBay-Chef Devin Wenig hat große Pläne für seinen Online-Marktplatz. "Ich will eine halbe Milliarden eBay-Nutzer", postulierte der CEO auf der eBay Open 2018 in Las Vegas. Das Ziel, das zunächst utopisch klingt - aktuell hat eBay 172 Millionen Nutzer, Amazon zählt 310 Millionen aktive User - sei nicht unrealistisch, gab sich Wenig überzeugt - wenn eBay eine technologisch bessere Plattform wird und mehr Geld in Marketing investiert. 
Mit ungewöhnlich deutlichen Worten bezeichnete er die technischen Probleme, die Käufer und Verkäufer auf eBay in den letzten Monaten erlebt hatten, als "nicht akzeptabel"; interne Maßnahmen seien deshalb ergriffen worden. Dass der Marktplatz auch jenseits von der Lösung solcher Problemen technologisch mithalten will, zeigten mehrere ambitionierte Neuheiten, die in Las Vegas vorgestellt wurden

Marktplatz-interne Bildersuche und ein Vorstoß in Sachen Augmented Reality

Dazu gehört beispielsweise die neue Visual Search, die ab August in Deutschland, Großbritannien, Australien und den USA verfügbar ist. Nutzer können dann nach einer Textsuche ein Produktbild aus den Suchergebnislisten in die Suchleiste ziehen - und der Marktplatz vollzieht dann eine visuelle Suche auf Basis des Produktbilds und zeigt Angebote an, die in Form, Muster und Farbe vergleichbar sind. Bereits im Herbst letzten Jahres hatte eBay in Großbritannien eine Bildersuche eingeführt, bei denen User mithilfe eines Fotos nach ähnlichen Produkten auf dem Marktplatz suchen konnten.
Neu bei der Visual Search ist jetzt aber die genauere Sortierung der Suchergebnislisten nach visuellen Kriterien. "Diese neue Möglichkeit beeinflusst die mobile Darstellung eurer Suchergebnisse", warnt eBay-Experte Mark Steier. "Werden Bilder nicht erkannt, werden auch die Listings der anbietenden Händler nicht angezeigt." Händler sollten sich deshalb auf die Neuerung vorbereiten und ihre Bilder gründlich überprüfen.  
Mit einer weiteren spannenden Neuerung, aktuell noch im Prototyp-Stadium, begibt sich eBay auf die Spuren von Facebook: Mit dem AR-Feature "Visualizer" können Produkte auf mit der Kamera eines Smartphones erfasste Gegenstände projiziert werden. Auf der eBay Open wurde die Funktion anhand von Reifenfelgen illustriert, die sich Nutzer mithilfe des Visualizers an ihrem eigenen Auto anzeigen lassen konnten. Eine Ausweitung des Features auf andere Produktkategorien ist aber problemlos denkbar. 

Multi User Accounts

Neben solchen technologischen Neuerungen bemühte sich eBay bei seiner Konferenz auch um das Wohlwollen seiner Händler und kündigte nicht nur an, seinen Verkäufern Händler-Kredite von 500 bis 100.000 US-Dollar anzubieten, sondern gab auch die Einführung von Multi User Accounts bekannt. Damit können Händler mehreren Mitarbeitern Zugang zum eBay-Account gewähren und ihnen dabei unterschiedliche Rechte zuweisen. Genau diese Neuerung hatten vor allem viele größere deutsche eBay-Händler seit Jahren gefordert. 



Das könnte Sie auch interessieren