Akquisition abgelehnt 07.02.2020, 08:59 Uhr

eBay: Intercontinental legt Übernahmepläne auf Eis

eBay hat das Übernahmeangebot von Intercontinental Exchange abgelehnt. Der Besitzer der New York Stock Exchange hat sich daher von seinen Akquisitionsplänen vorerst verabschiedet.
(Quelle: shutterstock.com/JHVEPhoto )
Der Online-Marktplatz eBay hat die Übernahme-Avancen von Intercontinental Exchange (ICE), Besitzer der New York Stock Exchange, zurückgewiesen. ICE will die Pläne für eine Akquisition nicht weiter verfolgen, berichtet das Handelsblatt.
Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Intercontinental Exchange Interesse an einer Übernahme von eBay hat. Beide Parteien hatten allerdings keine formellen Gespräche bezüglich einer Übernahme geführt.

Turbulenzen an der Börse

Die Börsianer reagierten vor zwei Tagen erfreut auf die Meldung. Der Aktienkurs von eBay stieg um bis zu zehn Prozent. Anders sah es bei ICE aus. Hier gab der Kurs um 7,5 Prozent nach.
Analysten hatten die Logik der Akquisition von eBay durch ICE in Frage gestellt. Denn der Besitzer der New York Stock Exchange ist eigentlich auf finanzielle Transaktionen fokussiert, eBay ist jedoch ein Online-Marktplatz für Mode, Elektronik und andere Produkte.
Nach der Bekanntgabe der Rücknahme des Übernahmeangebots änderten sich die Aktienkurse erneut: Die eBay-Aktie sank und die des Konzerns ICE erholte sich wieder.
Mehr eBay, Amazon und Co. gibt es auf der INTERNET WORLD EXPO am 10. und 11. März in München. Sichert euch schnell ein Ticket!
Quelle: Ebner Media Group




Das könnte Sie auch interessieren