E-Commerce-Trends 11.11.2019, 07:55 Uhr

Picnic wird für Edeka relevanter

Picnic wächst in Deutschland rasant, Zalando profitiert von Plus-Kundinnen, Weltbild verkauft Online-Kurse, s.Oliver eröffnet einen digitalisierten Flagship-Store in Stuttgart und in China ist heute der mit Spannung erwartete Singles' Day.
(Quelle: Shutterstock / Vasin Lee)
Die E-Commerce-Trends liefern wir Ihnen täglich morgens gratis und bequem auch in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Picnic wird für Edeka relevanter: Picnic wächst in Deutschland rasant und läuft 2019 auf einen Umsatz von 40 Mio. Euro zu. Die Entwicklung eröffnet Edeka neue Perspektiven. Mitgesellschafter Edeka Rhein-Ruhr hat die Option, seine Anteile weiter auszubauen. >>>Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten)
So klappt Kundenbindung bei Zalando: Dem jüngsten Quartalsbericht zufolge, erwirtschaftet der Berliner Modeversender mit seinen "Zalando Plus"-Kunden inzwischen zehn Prozent des Handelsvolumens. Insgesamt bestellen die 29,5 Millionen Zalando-Kunden vier bis fünf Mal pro Jahr Waren im VK-Wert von 262 Euro. >>>Exciting Commerce
Weltbild verkauft jetzt auch Online-Kurse: Angebote zur Selbstoptimierung und zum Selbststudium sind gefragt wie nie zuvor. Weltbild startet vor Weihnachten ein neues Angebot mit Video-Coachings. Für die Onlinekurse erschließt Weltbild in Deutschland, Österreich und der Schweiz einen neuen Vertriebsweg. Besonders gefragte Interessenschwerpunkte sind als digitale Lernangebote auf Weltbild.de/at/ch verfügbar. >>>Buchreport.de
Internet World Academy
++++ Professionell Texten in Marketing & PR ++++ 13. November 2019, Online-Seminar ++++  >>> 2 Plätze frei
s.Oliver eröffnet digitalisierten Flagship-Store in Stuttgart: Seit Mitte Oktober präsentiert sich der Flagship Store der Mode- und Lifestylemarke s. Oliver in der Stuttgarter Königstraße auf 1.160 qm mit einem Ladenbaukonzept, das viele neue, digitale Elemente bereithält. >>>Stores-Shops.de
Ecco Verde arbeitet online klimaneutral: Der Naturkosmetik-Onlineshop mit dem größten Sortiment Europas arbeitet seit Kurzem zertifiziert CO2-neutral. So zeigt der Shop, dass eine umwelt- und klimafreundliche Arbeitsweise auch in der boomenden Sparte E-Commerce möglich ist. >>>Vegconomist.de
HRS lässt Hotelpreise durch künstliche Intelligenz prognostizieren: Das Geschäftsreiseportal HRS prognostiziert mithilfe von erweiterter künstlicher Intelligenz (Augmented Artificial Intelligence AAI) die zukünftigen Hotelzimmerpreise. Das Unternehmen will damit die Vergleich- und Planbarkeit von Hotelraten für seine Kunden verbessern und verspricht "Einsparungen von zehn Prozent und mehr in den wichtigsten Geschäftsreise-Destinationen". >>>Abouttravel.ch
Ebay Kleinanzeigen wächst: 68,73 Mio. zusätzliche Inlands-Visits verzeichnete “eBay Kleinanzeigen” laut IVW gegenüber dem September. Die Gesamtzahl von 614,75 Mio. Besuchen aus dem Inland ist ein neuer Fabelrekord für den Marktplatz. >>>Meedia.de
Mysteriöser Schwund bei Amazon: Im Warenlager von Amazon in Winsen sind im Weihnachtsgeschäft 2018 Produkte im Wert von über einer Million Euro verschwunden. Ein diebisches Trio steht jetzt vor Gericht. >>>Landeszeitung.de

- INTERNATIONAL -

Alibabas Börsenpläne werden konkreter: Alibabas Pläne für einen zweiten Börsengang nehmen zunehmend Gestalt an. Mit einem IPO in Hongkong würde Alibaba-Milliardär und Co-Gründer Jack Ma seinem Traum ein Stück näherkommen, mit dem Konzern auch nahe seiner Heimat gelistet zu sein. >>>Internetworld.de
Ralph Lauren will Verbraucher mit QR-Codes gegen Plagiate schützen: Die Modemarke kooperiert mit dem Startup Evrythng und Avery Dennison, um die Echtheit von Produkten zu dokumentieren. Über einen QR-Code am Artikel können die Konsumenten die Lieferkette verfolgen, erhalten Produktinformationen und bekommen zusätzlich noch Styling-Tipps. >>>Location Insider
Sally Beauty testet virtuelle Anprobe: Die US-Kette wird eine virtuelle Kosmetikanprobe in allen ihren 500 Stores ausrollen. Die Funktion wird auch in die App für die Kunden integriert. >>>Location Insider

- BACKGROUND -

Chinas Online-Händler hoffen auf Verkaufsrekorde am Singles' Day: Trotz einer sich abschwächenden Konjunktur steuern Chinas Online-Händler am "Singles Day" auf neue Verkaufsrekorde zu. Der chinesische Internet-Gigant Alibaba läutet die größte Rabattschlacht des Jahres am Sonntag mit einer TV-Gala ein, zu der Taylor Swift als Stargast erwartet wird. Ab Mitternacht können sich Kunden dann am Montag für 24 Stunden mit Waren mit teils hohen Preisnachlässen eindecken. >>>Handelsblatt.com
WhatsApp führt mobile Schaufenster für Business-Kunden ein: WhatsApp möchte es Unternehmen künftig noch einfacher machen, sich und die eigenen Produkte innerhalb des Kurznachrichtendienstes zu präsentieren, und hat aus diesem Grund Neuerungen bei WhatsApp Business verkündet. Auf dem hauseigenen Blog berichtet der Dienst von der Einführung sogenannter Kataloge, die quasi als "mobile Schaufenster" dienen sollen. >>>Onlinehaendler-News.de
Internet World Academy
++++ Amazon Insights: Produktplatzierung, Markenaufbau & Verkaufs-Tools ++++ 14. November 2019, Online-Seminar ++++ >>> 4 Plätze frei 
Warum Amazon eine wichtige Werbemaschine ist: Amazon hat eine multifunktionale Maschine geschaffen: Dort wird gesucht, beworben und verkauft. Was das in der Praxis bedeutet, erzählt Marc Aufzug von der Agentur Factor-A in der neuen Ausgabe der "Digitalen Viertelstunde". >>>LEAD
Bundestag beschließt niedrigere Mehrwertsteuer für E-Paper: Für elektronische Zeitungen und Zeitschriften soll die Mehrwertsteuer in Deutschland von 19 auf sieben Prozent gesenkt werden. Das hat der Bundestag beschlossen. Der Branchenverband VDZ sieht in dem Schritt eine Stärkung der Presselandschaft. >>>DWDL.de

- ZAHL DES TAGES -

250.000 Besucher kommen im Schnitt täglich in eine Filiale eines Ein-Euro-Shops. Die durchschnittlichen Tageseinnahmen einer Filiale verrät das Unternehmen nicht. Die Anzahl der verkauften Artikel auch nicht - logischerweise. Schließlich ist bei den Euroshops beides identisch. >>>Chip.de

- GEHÖRT -

"Wie dramatisch die Digitalisierung den Handel in China verändert hat, kann man sich gar nicht vorstellen, wenn man nicht mal dort gelebt hat."
Eduard Dörrenberg, Geschäftsführer der Dr.-Wolff-Gruppe, will beim diesjährigen Singles' Day in China deutlich mehr als 60.000 Flaschen Alpecin verkaufen. Dazu scheut er keine Mühen - Dörrenberg wirbt in diversen chinesischen Fernsehshows für sein Haarwuchsmittel und hat auch schon einige Jahre vor Ort gelebt. >>>Handelsblatt.com



Das könnte Sie auch interessieren