E-Commerce-Trends 12.03.2020, 06:40 Uhr

Flughafen-Shops nehmen Amazon-Go-Technologie

Ein Flughafen-Shop-Betreiber in den USA rüstet sich mit Amazon-Go-Technik aus, Airbnb erlaubt kostenlose Stornierung wegen des Coronavirus und die EU-Kommission will die Vernichtung unverkaufter haltbarer Waren verbieten.
(Quelle: shutterstock.com/Vasin Lee)

- NEWS -

Flughafen-Shops nehmen Amazon-Go-Technologie: Zwei Tage nach der Ankündigung von Amazon, auch fremden Händlern seine Technologie der kassenlosen Läden zu verkaufen, hat sich der erste geoutet. Es ist der Airport-Filialist OTP, der in zehn der größten US-Flughäfen insgesamt 350 Shops und Schnellrestaurants betreibt. >>> Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten)
Airbnb passt Reservierungsrichtlinien wegen Coronavirus an: Angesichts des Coronavirus-Ausbruchs und der staken Auswirkungen auf die Reisebranche hat Airbnb aktuell seine Reservierungsrichtlinien angepasst: Gastgeber und Gäste sollen Buchungen ohne Verluste stornieren können. >>> Onlinehändler News
EU-Kommission will Vernichtung unverkaufter haltbarer Waren verbieten: Die Vernichtung unverkaufter haltbarer Waren soll nach Plänen der EU-Kommission europaweit verboten werden. Dies ist Teil eines am Mittwoch vorgestellten Plans zur Vermeidung von Müll und zur Schonung natürlicher Ressourcen. Details sollen demnächst in einem Gesetzentwurf vorgestellt werden. Verbraucher sollen zudem ein "Recht auf Reparatur" bekommen. Handys und andere Geräte sollen künftig so konstruiert sein, dass sie repariert werden können. >>> Fashion United
(...)
Diese Meldung ist Teil des täglichen Newsletters "E-Commerce-Trends", den wir jedem Morgen vor 8.00 Uhr per E-Mail verschicken. Heute berichten wir auch noch über Amazons Alexa, Wirecard, u.v.m. Hier geht es zum Newsletter-Abo.



Das könnte Sie auch interessieren