E-Commerce-Trends 06.11.2018 06.11.2018, 07:51 Uhr

Facebook eröffnet Pop-Up-Stores zur Weihnachtszeit

Amazon will zwei neue Hauptquartiere statt einem, Facebook versucht sich auf der stationären Fläche, Apple Pay kommt noch dieses Jahr, Abmahnverband IDO verliert vor Gericht gegen Händlerin und Elon Musk läuft seinen ersten Hyperloop-Tunnel ab.
(Quelle: shutterstock @Vasin Lee)
Die E-Commerce-Trends liefern wir Ihnen täglich morgens gratis und bequem auch in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

NEWS

Apple Pay kommt noch dieses Jahr nach Deutschland: Der iPhone-Konzern Apple hat erste Details zum Deutschland-Start seines Bezahldienstes Apple Pay veröffentlicht: Auf einer Informationsseite zu dem Dienst nennt Apple erste Partnerbanken (dabei sind unter anderem Deutsche Bank, HypoVereinsbank, comdirekt und N26) und verrät, welche Händler und Onlineshops Zahlungen via Apple Pay akzeptieren. Weiterhin nicht verraten wird der genaue Starttermin. Doch es soll noch dieses Jahr soweit sein. >>>Welt.de
Otto-Gruppe holt Online-Experten: Ab sofort verstärkt Andreas Assum den Handelskonzern aus Hamburg, bei dem er nun als neuer „Group Vice President E-Commerce“ das „E-Commerce Competence Center“ der Versender-Gruppe leitet, das organisatorisch in der Konzern-Holding in Hamburg verankert ist. Vor seinem Wechsel zum Otto-Konzern war Assum (siehe Foto links) zuletzt als Chief Executive Officer (CEO) für die Renesim GmbH in München tätig, die als Multichannel-Händler auf das Geschäft mit Schmuck spezialisiert ist. >>>neuhandeln
IDO-Verband verliert vor Gericht gegen Online-Händlerin: Die Abmahnungen des IDO-Verbands sind unter Online-Händlern berüchtigt. Jetzt musste der Verband allerdings vor Gericht erneut eine Schlappe gegen die Bonner Händlerin Vara Dietrich hinnehmen. Dietrich hatte erfolgreich die Befugnis des Verbands zur Klageerhebung angezweifelt. >>>Onlinehändler-News
Interesse an Schnäppchen-Tagen sinkt: Zwar nimmt die Bekanntheit der beiden Shopping-Tage Black Friday und Cyber Monday unter den deutschen Konsumenten zu, eine Teilnahme kann sich laut einer neuen Studie aber nicht einmal jeder Zweite vorstellen. Letztes Jahr wollten noch 72 Prozent der deutschen Konsumenten teilnehmen. >>>Onlinehändler-News
Fotolia wird eingestellt: Was viele schon seit längerem vermuten, bestätigt Adobe jetzt offiziell: Zum 5. November 2019 wird der Bilderdienst Fotolia offiziell eingestellt und das Geschäft bei Adobe Stock gebündelt. Den bisherigen Fotolia-Kunden will Adobe den Wechsel mit besserem Service und großzügigen Einstiegsgeschenken versüßen. >>>Horizont
Bewerbung für eBay Händler-Awards 2019 gestartet: Ebay ruft seine Händler wieder zur Teilnahme an den Ebay Händler-Awards auf. Bewerbungen können bis zum 31. Januar 2019 in den Kategorien Jungunternehmer/in, Erfolgreiche Gründerin, Alltagshelden/innen, Globales Geschäft, Lokale/r Einzelhändler/in abgegeben werden. >>>Onlinehändler-News

INTERNATIONAL

Amazon will zwei weitere Hauptsitze eröffnen: Seit einem Jahr sucht Amazon nach einem Standort für sein zweites Hauptquartier. Laut Medienberichten will der Technologie- und Handelskonzern aus Seattle nun sogar zwei neue Zentralen eröffnen, um einen einzelnen Standort nicht zu überfordern.  Gute Chancen haben offenbar Crystal City in Virginia, Dallas in Texas und New York City. Die Entscheidung könnte bis Ende der Woche fallen. >>>NZZ
Facebook startet Pop-up-Stores zur Weihnachtszeit: Das soziale Netzwerk plant, über 100 Pop-up-Stores in neun verschiedenen Macy's-Standorten zu eröffnen. Dort sollen einige der beliebtesten Markenprodukte auf Instagram und Facebook verkauft werden. Die Facebook-Shops eröffnen noch diese Woche und schließen Ende Februar 2019. >>>The Verge
Amazon.com bietet kostenlosen Versand bis Weihnachten: Amazon startet heute in den USA mit einem kostenlosen Versand für alle Kunden. Das Angebot gilt für Artikel, die bis Weihnachten geliefert werden. Das Angebot ist nicht an einen Mindestbetrag gekoppelt. Für Prime Mitglieder gibt es in dieser Zeit bei vielen Artikeln den kostenlosen Same-Day Versand und in 60 Städten den Versand innerhalb von einer Stunde für Lebensmittel. >>>BusinessWire

BACKGROUND

Wem nutzt Headless E-Commerce: Flexible E-Commerce-Systeme (auch "headless" genannt) wie Comercetools, Magento oder Sylius sind in aller Munde. Doch für welche Online-Shops eignen sich solche Systeme überhaupt? shopanbieter-Gastautor Marian Haller schaut sich Vor- und Nachteile der Systeme genauer an. >>>shopanbieter.de
5 Bots, die den E-Commerce verändern: Egal ob im Marketing oder im E-Commerce: Bots kommen schon seit einiger Zeit zum Einsatz. Nicht immer aber sind sie hilfreich und bringen mehr Umsatz. Der BVDW erklärt den Unterschied zwischen "guten" und "bösen" Bots. >>>Internetworld
Wie sich der Markt für Kochboxen entwickelt: Vor knapp zehn Jahren begann der Trend der Kochboxen, aber der deutsche Markt für Kochbox-Lieferanten ist nicht der Einfachste. Wo das Potenzial liegt und was die Hürden sind, hat ibuisness zusammengefasst. >>>ibusiness (für Premium-Nutzer)
Start-up vorgestellt: Packhelp ermöglicht es, ­Verpackungskartons mithilfe eines Online-Assistenten einfach selbst zu gestalten. ­Bestellungen sind dabei ­bereits in geringen Stückzahlen möglich. >>>Internetworld

ZAHL DES TAGES

60.000 Start-ups wurden 2017 in Deutschland gegründet. Damit ist die Zahl der Neugründungen um 16 Prozent gestiegen. 2016 traten 54.000 Start-ups in den deutschen Markt ein. >>>KfW-Pressemeldung

GEHÖRT

"Humanity connected by technology on the web is functioning in a dystopian way. We have online abuse, prejudice, bias, polarisation, fake news, there are lots of ways in which it is broken. This is a contract to make the web one which serves humanity, science, knowledge and democracy.”
Internet-Erfinder Tim Berners-Lee hat eine "Magna Carta für das Internet" aufgesetzt, um allen Bürgern einen freien, sicheren, datengeschützten und angstfreien Zugang zum Netz zu ermöglichen. Facebook und Google haben schon unterschrieben. >>>Guardian
"Walked full length of Boring Co tunnel under LA tonight. Disturbingly long. On track for opening party Dec 10. Will be very one-dimensional."
Elon Musk hat den ersten fertig gestellten Hyperloop-Tunnel seines Unternehmen The Boring Company auf Twitter vorgestellt. Der 3,2 Kilometer lange Tunnel verbindet das Hauptquartier von SpaceX mit einem Vorort von Los Angeles und soll Hyperloop-Wagen Platz bieten, die Passagiere mit Geschwindigkeiten von bis zu 250 Stundenkilometer transportieren können. Die Stadt Chicago hat bereits Interesse an dem System angemeldet; ein Hyperloop-Tunnel soll Flughafen und Innenstadt miteinander verbinden. >>>Krone.at



Das könnte Sie auch interessieren