E-Commerce-Trends 08.12.2017 08.12.2017, 07:53 Uhr

Ebay gibt Versandfristen für Weihnachtspakete bekannt

Ebay-Händler sollten in der Regel bis 21. Dezember (mit Hermes am 20.12.) versenden, wenn sie Pakete rechtzeitig unter den Baum liefern wollen. Amazon erwartet bei der Weihnachtslogistik keine Problem.

- NEWS -

Amazon erwartet im Weihnachtgeschäft keine Probleme bei der Zustellung der Bestellungen. Es seien ausreichend Kapazitäten bei den Lieferdiensten reserviert worden. Exklusive Deals zwischen Amazon und den Lieferdiensten hatten Online-Händler schon lange vermutet. >>>Internetworld

Bis wann müssen die Kunden bestellt haben, damit die Produkte noch rechtzeitig zum Fest ankommen? Ebay hat nun die Versandfristen für DHL, Deutsche Post, Hermes, DPD und GLS bekannt gegeben. Für die meisten Paketdienste gilt beim Versand innerhalb Deutschlands die Frist am 21. Dezember 2017. Für die DHL gilt als spätester Abgabetermin der 22. Dezember um 10.00 in den Filialen. Hermes will die Weihnachtspäckchen spätestens bis 20.12. um 12 Uhr in den PaketShops haben. >>>Onlinehändler-News

Weil die Zahl der Verbraucherbeschwerden über schlechte Zustellungen stetig steigt, will die Bundesnetzagentur nun eingreifen. Schlechte Leistungen der Paketdienstleister sollen im Ernstfall sogar mit Bußgeldern bestraft werden. >>>Logistik-Watchblog
Die Online City Wuppertal wird fortgesetzt. Die beteiligten Händler haben sich zu einem Verein zusammengeschlossen. Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung und weiteren Partnern wollen sie den lokalen Marktplatz mit Hilfe von Landesfördermitteln ausbauen und bekannter machen. Für die nächsten zwei Jahren stehen insgesamt rund 350.000 Euro zur Verfügung. >>>Location Insider

Der Berliner Re-Commerce-Anbieter reBuy knackt zum ersten Mal die 100 Millionen-Marke beim Umsatz. “In den frühen Morgenstunden des 7. Dezembers wurde der interne Rekord erreicht”, teilt das profitable Grown-up mit. Im vergangenen Jahr lag der reBuy-Umsatz bei rund 86 Millionen Euro, im Jahr zuvor bei rund 70 Millionen. >>>deutsche-startups

Das Hamburger Spiele-Startup Goodgame Studios hat einen Millionen-Exit hingelegt. Für 270 Millionen Euro übernimmt die schwedische Games-Gruppe Stillfront die deutsche Spieleschmiede, die in den letzten Jahren vor allem mit Rekord-Entlassungen von sich reden machte. Im Zuge dessen erhalten die Goodgame-Anteilseigner 36,5 Prozent der Shares an Stillfront. Die Bewertung von Goodgame wird damit dennoch deutlich niedriger angesetzt als in der Vergangenheit. >>>t3n

- INTERNATIONAL -

Breuninger hat seine selbst entwickelte Shoptech-Lösung in Österreich zum ersten Einsatz gebracht. Technologisch folgt Breuninger dem Otto-Ansatz, im Shoptech-Bereich auf Eigenentwicklungen zu setzen. >>>Exciting Commerce

YouTube wird wohl schon im kommenden Frühjahr einen eigenen Musik-Streamingdienst an den Start bringen. Intern wird der neue Abo-Service Remix genannt. Ein Deal mit Warner soll bereits stehen. >>>Bloomberg

Walmart streicht die stationäre Komponente aus dem offiziellen Unternehmensnamen. Statt "Wal-Mart Stores" heißt der US-Handelskonzern in wenigen Monaten omnichannel-kompatibel schlicht "Walmart". >>>Lebensmittelzeitung (nur für Abonnenten)

Lululemon, ein kanadischer Versender für Yoga-Bekleidung hat besonders von der Cyber Week profitiert. Für das vierte Quartal prognostizierte das Unternehmen einen Umsatz von 870 bis 885 Millionen Dollar. Die Erwartungen der Analysten hatten bei 866 Millionen US-Dollar gelegen. Die Aktie kletterte in der Folge vorbörslich um 8 Prozent nach oben. >>>Handelsblatt

- BACKGROUND -

Logistik: Alle sprechen momentan nur über Probleme auf der letzten Meile der Zustellung. Aber auf die haben Online-Händler wenig Einfluss - auf die erste Meile dagegen schon. Wie die Pakete schnell auf die Reise gehen, beschreibt >>>etailment

Umsatzsteuerreform: In dieser Woche haben die Finanzminister der EU-Staaten neue Umsatzsteuerregeln für Online-Händler beschlossen. Versender mit Kunden in anderen EU-Staaten sollen die Umsatzsteuer daher künftig über eine zentrale Anlaufstelle in deutscher Sprache anmelden. So will man vermeiden, dass Händler weiter Steuererklärungen im Ausland abgeben müssen. Worauf sich Händler sonst noch einstellen müssen, zeigt der Steuerexperte des HDE in einem Gastbeitrag auf >>>neuhandeln

- ZAHL DES TAGES -

Wer hat Angst vor Amazon? Einer aktuellen Befragung der Agentur Territory nach sehen 70 Prozent der Marketing-Entscheider aus dem Retail-Bereich in dem globalen Versandhändler einen ernstzunehmenden Konkurrenten oder sogar den (zukünftigen) Hauptkonkurrenten. >>>Internetworld

- IN EIGENER SACHE -

Shop-Award 2018: Neues Logo und neue Siegertrophäen für einen traditionsreichen Preis: Der INTERNET WORLD Business Shop-Award 2018 geht in die siebte Runde. Bis 31. Dezember 2017 können sich Shop-Betreiber und Agenturen um die Auszeichnung als beste Online Shops im deutschsprachigen Raum bewerben. >>>Zur Bewerbung



Das könnte Sie auch interessieren