E-Commerce-Trends 02.12.2019, 08:05 Uhr

Das war der Black Friday 2019

Am Black Friday rollte erwartungsgemäß der Rubel, Rose Bikes startet "Wow Deals", die Edeka-Gruppe schaltet GartenXXL.de ab, Comtech schließt online und offline die Pforten und Notebooksbilliger.de warnt vor einem möglichen Zustellchaos.
(Quelle: Shutterstock / Vasin Lee)
Die E-Commerce-Trends liefern wir Ihnen täglich morgens gratis und bequem auch in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Rose Bikes startet "Wow Deals": Der Omnichannel-Fahrradhändler wird ab sofort Produktneuheiten und Angebotshighlights rund um Bikes, Bekleidung, Teile und Zubehör als zeitlich limitierte Preisangebote mit teleshopping-ähnlichen Formaten inszenieren und über die WOW.Deals Plattform verkaufen. Unter der Microsite https://www.rosebikes.de/wowdeals gibt es ab Dezember die ersten Angebote, der Roll-Out folgt zum Saisonstart Anfang März 2020. >>>per Mail
Edeka-Gruppe schaltet GartenXXL.de ab: Der Online-Shop GartenXXL.de ist offline. Wer den Spezialversender aus der Edeka-Gruppe besuchen will, landet nun auf einer Internetseite ohne Einkaufsmöglichkeit. Dort ist dann zu lesen, dass Kunden "alle gewohnten Produkte von GartenXXL.de" nun bei Netto-online.de bekommen. Nach diesem Muster wurde erst ein anderer Online-Shop abgewickelt. Neuhandeln.de
Comtech schließt endgültig die Pforten: Der Elektronikhändler schließt seine Pforten. Wie von Insolvenzverwalter Dietmar Haffa von der Kanzlei Schultze & Braun bekannt gegeben wurde, stellt das Unternehmen sein Geschäft ein. Der zugehörige Online-Shop, der monatlich erhebliche Kosten verursachte, ist bereits offline. Die wenigen Restbestände sollen noch über andere "digitale Kanäle" abverkauft werden. >>>PC Games Hardware
Internet World Academy
++++ Google Shopping: Neues Potenzial für Ihren Onlineshop ++++ 03. Dezember 2019, Online-Seminar ++++  >>> noch 3 Plätze frei  
Erneut mehrtägige Streiks bei Amazon: Verdi gibt nicht auf: Die Gewerkschaft will weiter Druck auf Amazon ausüben im jahrelangen Kampf für einen Tarifvertrag. Streiks am Cyber Weekend waren die Folge. >>>Internetworld.de
Notebooksbilliger.de warnt vor Zustellchaos: Im Webshop des Elektronikversenders ist auf orange-leuchtendem Grund ein Warnhinweis zu lesen. Durch die vielen Aktionen zum Black Friday könne es über alle Versanddienstleister zu Verzögerungen von bis zu vier Tagen kommen, heißt es dort. Man habe keinen Einfluss auf die Situation und bitte um etwas Geduld. >>>via Exciting Commerce
Rover nimmt Deutschland ins Visier: Das weltweit größte Netzwerk für Hundesitter und Dog Walker startet in Deutschland durch. Nach der Übernahme des europäischen Marktführers DogBuddy Ende 2018 gibt das in Seattle ansässige Unternehmen jetzt seinen offiziellen Launch in Deutschland bekannt. >>>Presseportal
Zalando-Managerin heuert bei Otto an: Die Otto Group verstärkt sich auf Management-Ebene weiter im Digitalbereich: Hanna Huber wird dort zum 1. Dezember Group Vice President Technology Strategy & Governance. Die Digital-Expertin war zuletzt bei der Berliner Online-Fashion-Plattform Zalando tätig. >>>wuv.de
Amorelie liefert mit Fiege: Der Online-Erotikhändler hat sein Fulfillment an den Dienstleister Fiege ausgelagert. Von Erfurt aus sollen B2B- und B2C-Kunden mit Lovetoys beliefert werden. >>>Verkehrsrundschau.de
Online-Fleischvermarkter eröffnet Restaurant: Vom Onlinehandel zum Vor-Ort-Angebot: Zwei Segeberger zeigen, wie der digital-analoge Spagat gelingen kann. "Ein Stück Land" hat zusätzlich zu Internet-Fleischvermarktung und Hofladen ein Restaurant eröffnet. >>>ln-online.de

- INTERNATIONAL -

Wie Picnic seine Mobile App für größere Screens optimiert: Die Smartphone-Bildschirme werden größer. Darauf müssen UX-Designer bei der Konzeption einer App achten. Wie Picnic das gemacht hat, haben die Niederländer in einem Blogbeitrag beschrieben. >>>Picnic-Blog
Attac blockiert Amazon in Frankreich: Die Globalisierungsgegner von Attac machen in Frankreich gegen Amazon mobil. Es geht um übermäßigen Konsum und die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter. >>>ZDF.de

- BACKGROUND -

Black Friday - erste Händlerzahlen liegen vor: Wie erfolgreich war der Black Friday? Sind die Umsätze durch die Decke gegangen? Lässt sich sagen, welche Kanäle besonders performten? Hier ein Überblick mit Meinungen, Eindrücken und Zahlen. >>>Wortfilter.de
Wie es um den Hype Miet-Commerce heute steht: Vor drei Jahren war Teilen statt Kaufen der neue E-Commerce-Hit. Viele Start-ups und auch große Player starteten mit ­Pilotprojekten zum Thema Sharing Commerce. Nachdem die erste Begeisterung vorüber ist, stellt sich langsam die Frage nach der Wirtschaftlichkeit. >>>Internetworld.de
HDE fordert digitalen Euro: Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat die Einführung eines digitalen Euro gefordert. Mit Blick auf das für Anfang Dezember geplante EU-Finanzministertreffen richtete der Verband nach eigenen Angaben ein entsprechendes Schreiben an Finanzminister Olaf Scholz (SPD). >>>Spiegel.de
Internet World Academy
++++ Amazon Optimierung: Listung, Bewerbung & SEO Maßnahmen ++++ 16. Dezember 2019, Online-Seminar ++++  >>> 8 Plätze frei  
Wie Retail Media Google das Wasser abgräbt: Je mehr Verbraucher online Angebote suchen, werden Plattformen auch für Werbung immer interessanter. Retail Media ist gekommen, um zu bleiben. Ganz vorne dabei - natürlich Amazon. >>>Etailment.de
bevh fordert Abschaffung von Mehrwertsteuer auf Sachspenden: Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel e.V. (bevh) und die innatura gGmbH fordern, Sachspenden an gemeinnützige Institutionen vollständig von der Umsatzsteuer zu befreien. "Der Staat muss hier vom Bremser zum Förderer der Spendenbereitschaft in Deutschland werden", so bevh-Präsident Gero Furchheim. >>>wallstreet-online.de

- ZAHL DES TAGES -

7,4 Milliarden Dollar Umsatz erwirtschafteten US-Händler am Black Friday allein über den E-Commerce-Kanal, meldet Adobe. Das bedeutet einen Zuwachs von rund 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 40 Prozent aller Bestellungen wurden über mobile Endgeräte getätigt. >>>t3n.de

- GEHÖRT -

"Hat Alibaba eBay gekauft?"
Oliver Prothmann, Präsident des Bundesverbandes Onlne-Handel,(BVOH) kritisiert öffentlich, dass eBay am Black Friday per Newsletter mit 50 Prozent Rabatt warb und auf 27.000 Produkte unter 20 Euro verlinkte, die Stichprobentests zufolge alle von Händlern aus Drittländern stammten und bei denen häufig nicht nur das Impressum fehlte, sondern auch zweifelhaft sei, ob die anderen Vorschriften wie Produktsicherheit,  Markenschutz  und  Registrierpflichten eingehalten wurden. >>>via Wortfilter.de



Das könnte Sie auch interessieren