Digitaler Buchmarkt 23.08.2018, 14:12 Uhr

Walmart steigt in E-Book-Verkauf ein

Nächste Runde im Wettbewerb Walmart gegen Amazon: Der US-Retailer Walmart startet jetzt den Verkauf von E-Books. 
(Quelle: shutterstock.com/Niloo)
Amazon bekommt Konkurrenz: Im hart umkämpften US-Online-Handel greift die Warenhauskette Walmart jetzt Amazon an und startet den Verkauf von E-Büchern. Das berichtet USA Today. In Kooperation mit Rakuten Kobo, dem Digitalverlag des japanischen E-Commerce-Giganten, steht für Kunden ab sofort eine Auswahl von mehr als sechs Millionen E-Books bei Walmart zur Verfügung.

Bei Amazon abgekupfert ist auch das Abo-Prinzip, bei dem die Kunden über einen monatlichen Obolus von 9,99 US-Dollar ein Audiobuch pro Monat kostenlos herunterladen können. Zugriff auf die E-Bücher ist über eine neue App sowie die Kobo-E-Reader möglich, die Walmart vertreibt.
Mit dem Vorstoß ins E-Book-Geschäft will Walmart an Amazons durchschlagenden Erfolg im digitalen Buchgeschäft anschließen: Der US-Gigant hält rund Dreiviertel des E-Buch-Markts und verkaufte nach Schätzungen von AuthorEarnings.com vergangenes Jahr 300 Millionen E-Books, sowie fast 95 Prozent aller Audiobooks.
Walmart ist derzeit auf Wachstumskurs: Der weltgrößte Einzelhändler konnte im zweiten Quartal 2018 vor allem im Online-Handel rund 40 Prozent zulegen.



Das könnte Sie auch interessieren