Delticom auf Einkaufstour 29.08.2016, 08:13 Uhr

"100 Millionen im Food-Geschäft schaffen"

Online-Reifenhändler Delticom sucht nach Wachstumschancen: Nach der Übernahme von Gourmondo und ES Food kann sich Vorstand Andreas Prüfer mehr Zukäufe vorstellen - auch in anderen Warengruppen.
Reifen und Käse: Für Delticom ergibt diese E-Commerce-Mischung eine runde Sache
(Quelle: Unternehmen, Montage: Internet World Business )
Diese Übernahme ließ viele staunen: Im Februar kaufte der Online-Reifenhändler Delticom Gourmondo und Lebensmittel.de, beide Online-Anbieter von Lebensmitteln, sowie den auf Food spezialisierten Logistik-Dienstleister ES Food. Was auf den ersten Blick eigentlich nicht zusammenpasst, ergibt für Vorstandschef Andreas Prüfer eine runde Sache: Delticom soll mit der zugekauften Foodsparte in neue Warensegmente wachsen und für den B2C- und B2B-Handel zusätzliche Erfahrungen in der Logistik mit verderblichen Produkten oder kleinteiligen Bestellungen sammeln. Umgekehrt sollen die Lebensmittel-Händler vom Online-Marketing-Wissen und den Erfahrungen der Hannoveraner bei der Internationalisierung von Handelsgeschäften profitieren.
Delticom notiert seit 2006 an der Börse und erzielt mit rund 150 Mitarbeitern mehr als 550 Millionen Euro im Jahr. Schon 2013 kaufte das Unternehmen zu - seinen damals noch neuen Online-Konkurrenten Tirendo, der im Gegensatz zum eigenen Angebot Reifendirekt.de seine Bekanntheit und Reichweite durch Fernsehwerbung steigerte.
Tirendo ist zwischenzeitlich ins Unternehmen integriert und schreibt schwarze Zahlen. Prüfer und seine Kollegen sind jetzt damit beschäftigt, die jüngsten Zukäufe einzugruppieren. Doch schon denkt der Vorstandssprecher über weitere Zukäufe nach - nicht nur im Segment Lebensmittel:  "Denkbar wäre das", sagt er im Interview.
Andreas Prüfer gründete 1999 Delticom mit drei weiteren, ehemaligen Continental-Managern. 2008 wechselte er aus dem Vorstand in den Aufsichtsrat und stieg kurzzeitig aus dem operativen Geschäft aus. 2009 kaufte er Gourmondo und Lebensmittel.de und half mit, deren Wachstum zu beschleunigen. Seit seiner Rückkehr als Vorstandssprecher bei Delticom im Jahr 2014 verantwortet er die Strategie der Gesellschaft - und damit auch die Diversifizierung.
Quelle: Unternehmen
Reifen und Lebensmittel - wie passt das zusammen unter dem Dach der Delticom?
Andreas Prüfer: Unser Spielfeld ist E-Commerce, darin sind wir sehr gut und hier gibt es Gemeinsamkeiten zwischen Reifen und Food. Es handelt sich um haptische Produkte, die zum Kunden transportiert werden, dafür braucht man Webseiten, Programmierung, Marketing, Backend, Callcenter, SEO-Knowhow und anderes Wissen. Daher hat sich Delticom entschlossen, neben Reifen und Autoteilen noch Lebensmittel zu machen.
Die Aktionäre waren nicht glücklich über die 30 Millionen Euro, die Sie für Gourmondo und ES Food ausgegeben haben. Delticom hätte für dieses Geld auch selbst Unternehmen aufbauen können, oder nicht?
Prüfer: Einige Aktionäre beklagten das, ja. Allerdings wurden der Vorstand und der Aufsichtsrat während der Hauptversammlung von ungefähr 90 Prozent der Anteilseigner entlastet. Die Frage nach dem Selbermachen oder Zukaufen stellte sich in der Tat. Lebensmittel.de und Gourmondo gibt es seit 2002. Als ich 2009 erst Lebensmittel.de und 2012 Gourmondo gekauft habe, war die bis dahin gewachsene Erfahrung ein Kaufargument. Beide Unternehmen wissen, was im Online-Lebensmittelhandel funktioniert und was nicht. Was ich aus meiner Erfahrung bei Delticom zu beiden Unternehmen beitragen konnte, ist der Aufbau eines weitgehend automatisierten Lagers und einer Logistik, die es jetzt zusammen ermöglichen, Lebensmittel online profitabel zu verkaufen. Delticom hat sich mit Beratern diese Unternehmen angeschaut und dabei erkannt, dass es viel zu lange dauen würde, diese Strukturen und Erfahrungen selbst aufzubauen.
Der Delticom-Kurs sinkt seit einigen Jahren, obwohl Marktführer in seinem Segment, ist das Unternehmen weitgehend unbekannt. Während aber den Anlegern 2013 die Übernahme des Konkurrenten Tirendo einleuchtete und der Kurs kurzfristig stieg, wurde die Aktie nach dem Zukauf von Gourmondo im Februar 2016 eher verkauft. Ihr Preis sank. Aktionäre kritisierten, dass Vorstandssprecher Prüfer den Zukauf seiner eigenen Unternehmen absegnete
Quelle: Internet World-Comdirect
Das Unternehmen, das Sie als Vorstandssprecher führen, kauft Ihre Unternehmen - auch das stieß Anlegern sauer auf.
Prüfer: Intern hat sich die Frage natürlich sofort gestellt, ob die Übernahme meiner Gesellschaften geht und wenn ja, wie. Wir haben zur Prüfung eine externe Anwaltskanzlei eingeschaltet, die in einem Gutachten auf 15 Seiten aufzeigte, wie Delticom die Übernahme bewerkstelligen kann. Eine von vielen weiteren Forderungen war beispielsweise, dass ich bei den Vorstandssitzungen, in denen der Kauf diskutiert wurde, nicht teilnehme. Andererseits hatte das Vorgehen für Delticom auch Vorteile: Ich kenne Delticom schon lange und habe Gourmondo und ES Food mit meinen Erfahrungen aus dem Reifenhandel ähnlich aufgebaut, folglich passen beide Unternehmungen gut zusammen. Das mindert die Risiken und wird die Integration beschleunigen.
Zurzeit sind Sie Vorstandssprecher von Delticom und gleichzeitig Geschäftsführer von Gourmondo neben Pascal Zier: Wie häufig greifen Sie in die Geschäfte von Gourmondo ein?
Prüfer: Tochter-Gesellschaften von Delticom werden von zwei Geschäftsführern geleitet. Das hat sich vor einigen Jahren schon bei Tirendo bewährt und wurde daher auch bei Gourmondo und ES Food eingeführt. Wie bei Tirendo werden wir Tätigkeiten beider Unternehmen, die zusammengehören, vereinen. Beispiel Marketing: Ob ich nun Suchmaschinenmarketing für Reifen oder für Champagner mache, ist nur graduell ein Unterschied. Gleiches gilt unter anderem für die Logistik. Zur Organisation meiner Doppelfunktion: Persönlich bin ich hauptsächlich Vorstand bei Delticom, kümmere mich um die Gesamtfirma und habe meine Kollegen aus den entsprechenden Abteilungen gebeten, sich mit Themen wie Marketing, Logistik oder Zentralfunktionen wie Finanzen oder Personal der Foodsparte zu beschäftigen. Prozentual gesehen kümmere ich mich also mehr um Reifen als um Food. Es gibt für Delticom und Gourmondo abgestimmte Ziele, und die erreichen wir, manchmal übertreffen wir sie und gelegentlich liegen wir auch darunter.


Das könnte Sie auch interessieren