Auf Grundlage von Einkaufsdaten 10.01.2019, 10:01 Uhr

Neue Werbestrategie: Amazon sendet Kunden Produktproben

Amazon verfolgt in den USA eine neue Werbestrategie: Der E-Commerce-Riese sendet Kunden ausgewählte Produktproben zu. Diese Form der Warenpräsentation könnte für manche Marken eine effektivere Werbung sein als Facebook Ads oder Suchanzeigen auf Google.
(Quelle: Amazon )
Amazon verfolgt in den USA eine neue Werbestrategie, bei der der E-Commerce-Riese Kunden ausgewählte Produktproben zusendet, berichtet Axios.com. Die Samples sind dabei auf die Bedürfnisse der Amazon-Nutzer abgestimmt. Die dafür notwendigen Informationen entnimmt der Online-Händler aus der Kauf-Historie.
Der Marktplatz-Betreiber setzt auf diese neue Strategie, da Amazons größte Mitbewerber - Google und Facebook - diese Art von Werbung nicht ohne Weiteres betreiben können. Auch Analysten sehen die Taktik als großen Wettbewerbsvorteil. Der Tech-Riese verfügt über Einkaufsdaten- und eine Logistik-Infrastruktur, um Produktmuster problemlos anbieten zu können. Diese Form der Produktpräsentation könnte für bestimmte Marken effektiver sein als Anzeigen auf Facebook oder Suchanzeigen auf Google.
Aktuell macht Amazon den Großteil seiner rund fünf Milliarden US-Dollar Werbeeinnahmen mit Display Ads. Die Verbindung von Produktproben mit Amazon-Kundendaten soll den Marken nun aber "eine höhere Wahrscheinlichkeit der Conversion bieten als Display-Anzeigen".
Teilnehmende Brands sind in den USA derzeit die Kosmetikmarke Maybelline und die Kaffeemarke Folgers. Für den Versand der Samples sollen die Marken Amazon Geld zahlen.
Sichert euch gleich Tickets für die Internet World Expo!

Beschreibung der Werbestrategie

Auf seiner Seite beschreibt Amazon die neue Werbestrategie für seine Kunden folgendermaßen: "Amazon hilft Ihnen Produkte zu entdecken, die Ihnen gefallen könnten. Dafür senden wir Ihnen kostenlose Muster von neuen und etablierten Marken zu. Es funktioniert wie die Produktempfehlungen, aber durch die Muster können Sie die neuesten Produkte ausprobieren, riechen, fühlen und schmecken. Es besteht dabei keine Verpflichtung zum Kauf oder zum Testen des Produkts."
Alle Kunden mit einem Amazon-Account sind automatisch für die Zusendung von Produktproben freigeschaltet. User, die keine Samples erhalten möchten, können sich aber jederzeit abmelden.
Bisher werden die Produktproben nur an Kunden in den USA versendet. Wann Amazon die Marketingstrategie auch auf den deutschen Markt ausweitet, ist derzeit noch unklar. 

Das Mitglieder-Programm Amazon Prime bietet den Usern eine beachtliche Summe an Services. Das Angebot reicht von der kostenlosen Lieferung über das Streaming von Filmen bis hin zum Zugang zu Amazon Fresh. Wir geben einen Überblick.





Das könnte Sie auch interessieren