Schnell-Feedback 16.09.2019, 10:19 Uhr

Amazon testet Produktbewertungen auf einen Klick

Amazon testet eine schnellere Möglichkeit, Bewertungen zu hinterlassen. Dabei können User mit nur einem Klick eine Rezension für einen von ihnen gekauften Artikel abgeben. Durch die Änderung sollen auch die Kunden Rückmeldung geben, die bisher keine Zeit dafür hatten.
(Quelle: shutterstock.com/rvlsoft)
Produktbewertungen abzugeben kostet Zeit und Muße. Und so wird Feedback meistens nur dann abgesetzt, wenn es etwas zu bemängeln gibt. Um es Käufern leichter zu machen, ihre Meinung zu den von ihnen gekauften Produkten mitzuteilen, testet Amazon jetzt die Möglichkeit, mit nur einem Klick eine Produktbewertung abzugeben. Dies solle nicht nur der Amazon-Community zugute kommen, sondern auch den Händlern und Amazon selbst.
Derzeit testet Amazon das Schnell-Feedback bereits mit einigen Nutzern, so Techcrunch. Die teilnehmenden Kunden haben dabei die Möglichkeit, nur mit einem Klick die bereits bekannte Sterne-Wertung abzugeben. Die bisher üblichen Felder mit Titel der Bewertung und schriftlichen Ausführungen fallen weg. Die Bewertungen lassen sich dabei von verschiedenen Ausgangspunkten ansteuern - neben den individuellen Bestellungen der Nutzer auch von der Amazon-Produktseite selbst oder nach Aufforderung über die entsprechenden Feedback-E-Mails von Amazon.

Nur verifizierte Käufe

Zum Abgeben der Bewertung muss lediglich die Anzahl der Sterne angeklickt und bestätigt werden. Nur Artikelbewertungen aus verifizierten Käufen tragen zur Gesamtbewertung des Produkts bei. Wer ausführlich bewerten möchte, kann das Feedback auch im Nachhinein noch mit weiteren Beschreibungen, Fotos oder Videos erweitern.
Ein einfacheres Bewertungssystem könnte für Amazon dazu beitragen, mehr Feedback von Kunden zu erhalten, die eine ehrliche Bewertung abgeben können. 

Das Experiment ist derzeit in der Web- und mobilen Version von Amazon aktiv. Gegenüber Techcrunch bestätigte Amazon, es handle sich dabei um "eine Funktion, mit der Kunden problemlos Feedback abgeben und gleichzeitig die Kunden authentische Kundenbewertungen zu Produkten von einer größeren Anzahl von Käufern erhalten können".

Im vergangenen Jahr hatte Amazon die Regeln für Produktrezensionen verschärft: Nur verifizierte Verkäufe, bei denen es keinen Rabatt gegeben hat, dürfen demnach bewertet werden. 



Das könnte Sie auch interessieren