AmazonWorld News KW 40 04.10.2018, 11:52 Uhr

Amazon eröffnet Warenhaus in New York

ebay geht mit Unterlassungsaufforderung gegen Amazons Händler-Rekrutierung vor / Amazon erhöht Logistik-Gehälter / Neue Logistikzentren in Wien und am Duisburger Hafen / Warenhaus "Amazon 4star" öffnet in New York
Die AmazonWorld News der Woche liefern wir Ihnen auch gerne jeden Mittwoch bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

AMAZON MARKETPLACE

Wirbt Amazon strukturiert eBay-Händler ab? Das zumindest wirft der David der Online-Marktplätze dem Goliath der Branche vor. Amazon würde über international angelegte, koordinierte und illegale Maßnahmen versuchen, eBays beste Händler auf die eigene Seite zu ziehen, so die Anschuldigung, der eine Unterlassungsaufforderung folgte. Eine Amazon-Sprecherin kommentierte, man würde die Vorwürfe gründlich untersuchen. >>>Internetworld

AMAZON SEMINAR

Marktplatzstrategien auf Amazon: Viele Händler und kleine Marken starten inzwischen auf Amazon. Warum sich das lohnt und wie Sie Ihre Marke dort aufbauen können, lernen Sie von Speakern der Amazon-Agentur ameo GmbH. Alles über Brand Stores, Performance-Marketing, Sponsored Products, Retargeting und mehr. >>>Noch 2 Plätze frei

AMAZON LOGISTICS 

Amazon erhöht in den USA und Großbritannien die Gehälter: Im Streit um den Umgang mit seinen Mitarbeitern macht Amazon-Chef Jeff Bezos seinen Kritikern nun offenbar ein Zugeständnis: Der Onlinehändler aus Seattle will den Mindestlohn für seine Angestellten ab November in den USA auf 15 Dollar pro Stunde anheben. Bislang lag er bei 7,25 Dollar. Auch in Großbritannien soll der Mindestlohn für Amazon-Angestellte steigen: auf 9,50 Pfund beziehungsweise auf 10,50 Pfund in London. Für Deutschland gibt es noch keine entsprechenden Zusagen. Man werde "die Situation weiter prüfen", sagte ein Unternehmenssprecher. >>>Internetworld
Versandzentrum am Duisburger Hafen: Der Online-Versandhändler Amazon will Kunden in der Region künftig vom Duisburger Hafen aus beliefern. Dafür hat das Unternehmen 9.300 Quadratmeter Hallenfläche und 1.200 Quadratmeter Büro- und Sozialflächen auf dem Hafengelände im Stadtteil Kaßlerfeld angemietet. Rund 100 Mitarbeiter sollen dafür sorgen, dass die Waren mit Hilfe der von Amazon engagierten Speditionsunternehmen möglichst schnell an die Kunden geliefert werden. Dabei organisiert Amazon in Eigenregie den kompletten Lieferprozess. >>>Stadt-Panorama.de
Neues Verteilzentrum für Wien: Das Verteilzentrum des Versandhändlers Amazon im Raum Wien könnte in Großebersdorf im Bezirk Mistelbach (Niederösterreich) entstehen. Der US-Konzern mietete sich dort in eine bereits bestehende Logistikhalle ein, so Bürgermeister Georg Hoffinger. >>>ORF.at

AMAZON BUSINESS

Warenhaus "Amazon 4-star" öffnet in New York: Spielzeug, Haushaltsgeräte, Bücher, Spiele, Küchenzubehör und eine Reihe anderer Produkte, die im Online-Shop von Nutzern gut bewertet werden, verkauft Amazon demnächst in einem eigenen Warenhaus in New York City. Bei der Sortimentsgestaltung setzt Amazon auf Big Data und stellt explizit die Dinge in die Regale, die New Yorker sonst online bei dem E-Commerce-Riesen kaufen. Der stationäre Laden soll vor allem bisherige Prime-Verweigerer davon überzeugen, doch ein Abo abzuschließen. Sonst zahlen sie vor Ort nämlich mehr als die Prime-Kunden. >>>Reuters.com
Amazon führt Kreditkarte in Deutschland ein: Amazon bietet seinen deutschen Prime-Nutzern ab sofort eine Kreditkarte an. Damit rückt der E-Commerce-Riese stärker ins Geschäft mit Finanzdienstleistungen vor. >>>Internetworld
Alexa fasst sich kurz: Amazon verpasst seiner Sprachassistentin "Alexa" einen neuen Kurzmodus. Wird dieser aktiviert, gibt das System prägnantere Antworten. Das spart Zeit und Nerven – vor allem bei wiederkehrenden Anfragen. >>>T-Online.de
Heidi Klum verrät Details zur neuen Fashion-Show auf Amazon: Supermodel Heidi Klum und der Online-Riese Amazon starten bekanntermaßen eine Fashion-Show für Amazon Prime. Darin sollen junge Designer mit Hilfe von Amazon die Welt der Mode erobern können. Wer in der Show gewinnt, erhält 100.000 Dollar. Die Designs, die in der Show zu sehen sind, können auch gleich bestellt werden. >>>Fashion United

AMAZON ZAHLEN

130 Euro kostet das neueste Produkt aus der Amazon Basic-Linie - eine Matratze. Damit macht der E-Commerce-Riese Matratzen-Start-ups wie Casper oder Emma Konkurrenz. >>>Bloomberg

AMAZON O-TON

"Mittlerweile ist es leichter aufzuzählen, wo Künstliche Intelligenz noch nicht drin ist."
Ralf Herbrich, KI-Chef bei Amazon, erklärt im "FAZ"-Gespräch, wie sein Unternehmen künstliche Intelligenz nutzt. >>>FAZ.net



Das könnte Sie auch interessieren