Amazon Web Services 30.06.2015, 09:53 Uhr

Amazon bringt Cloud-Geschäft nach Indien

Der Online-Händler Amazon dehnt seine Cloud-Computing-Plattform Amazon Web Services auf Indien aus und erschließt damit einen neuen Markt. 
Amazon expandiert nach Indien
(Quelle: Shutterstock.com/Gil C)
Neuer Standort, neue Aufträge: Amazon plant für sein Cloud-Computing-Geschäft Amazon Web Services (AWS) ein neues Infrastruktur-Zentrum in Indien. Die Eröffnung des Zentrums ist für 2016 geplant, ein genaues Datum ist noch nicht bekannt.
In Indien nutzen bereits Tausende Kunden die Dienste von AWS. Bislang müssen sie jedoch auf die Infrastruktur anderer Standorte zurückgreifen. "Viele Kunden haben uns gefragt, ob wir eine Infrastruktur in Indien aufbauen können, sodass die Wartezeit für Endverbraucher sinkt und Kunden nicht mehr die Datenschutzrichtlinien anderer Länder erfüllen müssen", erklärt Andy Jassy, Senior Vice President von AWS.

Das Kerngeschäft ist Google und Amazon nicht genug. Da ist es nicht verwunderlich, dass sich die Konzerne immer öfter in die Quere kommen. INTERNET WORLD Business zeigt, wo das der Fall ist.

Zu den Befürwortern und Kunden gehören unter anderem Tata Motors, ein international agierender Autohersteller, und NDTV, eines der führenden Medienhäuser Indiens.
Bislang gibt es elf Infrastruktur-Standorte von AWS, einer davon befindet sich in Deutschland. Doch nicht nur die Cloud-Computing-Plattform erfreut sich offensichtlich größter Beliebtheit. Eine kürzlich veröffentlichte Studie belegt, dass Prime-Mitglieder eine Conversion Rate von 74 Prozent haben.




Das könnte Sie auch interessieren