E-Commerce
In der Regel wird für den E-Commerce ein Webshop eingesetzt. Hier können Kunden selbständig Ware aussuchen und bestellen. Großer Vorteil im Vergleich zu stationären Geschäften ist beim E-Commerce oder Online-Handel, dass das Einkaufen rund um die Uhr möglich ist. In der Regel ist der Webshop an ein Warenwirtschaftssystem angeschlossen, das Einkauf, Lagerhaltung, Kundenmanagement, Finanzbuchhaltung und vieles mehr beinhalten kann.
Hier gibt es den Business-Guide "E-Commerce 2018" kostenlos zum Herunterladen.
weitere Themen
TUI Interactive zieht um
01.09.2011

Weg von der Mutter - hin zur Marktführerschaft


Paypal: Kein Geldempfang in Russland
01.09.2011

Kommunikationspanne ließ kurz Hoffnung keimen


Media-Saturn startet Musikplattform "Juke"
01.09.2011

Musik-Flatrate für zehn Euro pro Monat


Umsatzprognosen für eBay-Händler
31.08.2011

Klub der (Umsatz-)Millionäre


Young-Internet-CEO Verena Delius im Interview
31.08.2011

"Netzwerke machen nicht vor dem Kindergarten Halt"



Zehn Online-PR-Tipps für E-Commerce-Unternehmen
30.08.2011

So kommt ihr Webshop in Fahrt


ECC misst Abbruchquoten in Webshops
30.08.2011

Weniger verwaiste Warenkörbe


Pflichten des Händlers bei Transportverlusten oder -schäden
30.08.2011

Wenn die Ware unterwegs verloren geht


Entlassungen bei 9flats und wimdu
30.08.2011

Strategieänderungen und Kostensenkung


Airbnb bringt Sicherheitspaket
29.08.2011

Schutz für Vermieter