E-Commerce
In der Regel wird für den E-Commerce ein Webshop eingesetzt. Hier können Kunden selbständig Ware aussuchen und bestellen. Großer Vorteil im Vergleich zu stationären Geschäften ist beim E-Commerce oder Online-Handel, dass das Einkaufen rund um die Uhr möglich ist. In der Regel ist der Webshop an ein Warenwirtschaftssystem angeschlossen, das Einkauf, Lagerhaltung, Kundenmanagement, Finanzbuchhaltung und vieles mehr beinhalten kann.
Hier gibt es den Business-Guide "E-Commerce 2018" kostenlos zum Herunterladen.
weitere Themen
daparto schließt Finanzierungsrunde ab
12.08.2010

Frisches Geld für Autoteilemarktplatz


Wechsel im MyHammer-Vorstand
11.08.2010

Berger-de León übernimmt den Vorsitz


Onlinehändler verurteilt
09.08.2010

Fünf Jahre Haft für falsche Preise und Betrug


Neuer Shoppingclub für Sportprodukte
04.08.2010

Mysportbrands bietet Sport- und Outdoormarken an


kaufDa übernimmt DeutschlandCoupon
04.08.2010

Verbraucherinformationsportal setzt auf Couponing



Shopotainment schließt Finanzierungsrunde ab
04.08.2010

Business Angels und IBB investieren


Urteil zu Sonderangeboten in Onlineshops
04.08.2010

Durchgestrichene Preise sind keine Irreführung


Onlinehandel und stationärer Handel gehen Hand in Hand
03.08.2010

Das Internet als Kauf- und Informationsmedium


Mehr als Häfte der Deutschen nutzt Webauktionen
02.08.2010

Hobby- und Freizeitartikel sind am beliebtesten


E-Postbrief bis zu vier Tage unterwegs
02.08.2010

Montags keine Zustellung