E-Commerce
In der Regel wird für den E-Commerce ein Webshop eingesetzt. Hier können Kunden selbständig Ware aussuchen und bestellen. Großer Vorteil im Vergleich zu stationären Geschäften ist beim E-Commerce oder Online-Handel, dass das Einkaufen rund um die Uhr möglich ist. In der Regel ist der Webshop an ein Warenwirtschaftssystem angeschlossen, das Einkauf, Lagerhaltung, Kundenmanagement, Finanzbuchhaltung und vieles mehr beinhalten kann.
Hier gibt es den Business-Guide "E-Commerce 2018" kostenlos zum Herunterladen.
weitere Themen
Mobiler Paid Content kann Verlage retten
27.07.2010

Klassische Geschäftsmodelle im Mobilbereich


brands4friends verkauft erstmals Autos
27.07.2010

Corsa beim Shoppingclub


Tengelmann beteiligt sich an youtailor.de
26.07.2010

Maßhemden für die Handelsgruppe


Amazon steigert seinen Gewinn um 45 Prozent
23.07.2010

Anleger zeigen sich enttäuscht


eBay steigert Gewinn um 26 Prozent
22.07.2010

Paypal und das Europageschäft bringen's



Empfehlungen in Social Media
21.07.2010

Frauen kaufen häufiger nach Tipps von Freunden


Zalando holt Frank Biedka
21.07.2010

IT-Mann wird Teil der Geschäftsführung


Digitale Bücher auf dem Vormarsch
20.07.2010

Amazon verkauft mehr E-Books als Hardcover


Paywall bei der Times verringert die Nutzerschaft
19.07.2010

Zahl der Onlineleser bricht um 66 Prozent ein


HomeAway erweitert die Führungsetage
19.07.2010

Bellm und Hale unterstützen Ferienhausvermittlung