E-Commerce
In der Regel wird für den E-Commerce ein Webshop eingesetzt. Hier können Kunden selbständig Ware aussuchen und bestellen. Großer Vorteil im Vergleich zu stationären Geschäften ist beim E-Commerce oder Online-Handel, dass das Einkaufen rund um die Uhr möglich ist. In der Regel ist der Webshop an ein Warenwirtschaftssystem angeschlossen, das Einkauf, Lagerhaltung, Kundenmanagement, Finanzbuchhaltung und vieles mehr beinhalten kann.
Hier gibt es den Business-Guide "E-Commerce 2018" kostenlos zum Herunterladen.
weitere Themen
Gründer und Geschäftsführer der mentasys übernehmen Chrono24.com
04.03.2010

"eBay hat seine besten Tage hinter sich"


Handel verschläft E-Commerce
02.03.2010

"Top-Handelsmanager sind Internetanalphabeten"


Tengelmann setzt auf E-Commerce
28.02.2010

Haub will Onlinebeteiligungen ausbauen


Bundeskartellamt überprüft eBays PayPal-Pflicht
26.02.2010

Käuferschutz oder Wettbewerbsverstoß?


Verschmelzung von Social Media und E-Commerce
25.02.2010

Was Social Commerce Ihrem Shop bringt



Checkitmobile startet 1-Touch-Order
25.02.2010

Paralleles Shopping in verschiedenen Onlinestores


Boutique1 eröffnet Onlinestore
24.02.2010

Virtueller Luxusmode-Shop aus Dubai


eBay Sicherheitslücke
23.02.2010

iFrame-Lücke erlaubt das Einbinden beliebiger Inhalte


Stiftung Warentest setzt auf M-Payment
15.02.2010

test.de rechnet per Handybezahlung ab


Vadingo verhandelt Übernachtungspreise
15.02.2010

Onlinebuchungsplattform mit neuem Konzept