E-Commerce
In der Regel wird für den E-Commerce ein Webshop eingesetzt. Hier können Kunden selbständig Ware aussuchen und bestellen. Großer Vorteil im Vergleich zu stationären Geschäften ist beim E-Commerce oder Online-Handel, dass das Einkaufen rund um die Uhr möglich ist. In der Regel ist der Webshop an ein Warenwirtschaftssystem angeschlossen, das Einkauf, Lagerhaltung, Kundenmanagement, Finanzbuchhaltung und vieles mehr beinhalten kann.
Hier gibt es den Business-Guide "E-Commerce 2018" kostenlos zum Herunterladen.
weitere Themen
Hoodboyz baut Billpay ein
26.10.2010

Mehr Zahlungsoptionen für den Hip-Hop-Shop


TrustYou expandiert auf den US-Markt
25.10.2010

Semantische Suche für Onlinebewertungen


Amazon steigert Gewinn um 16 Prozent
22.10.2010

Gewinn und Umsatz steigen - die Betriebskosten auch


Fabian Keller verstärkt SapientNitro
22.10.2010

Neuer Vice President im Führungsteam


eBay benennt neuen VP Architecture
22.10.2010

Neal Sample wechselt von Yahoo



BVDW verstärkt Hauptstadt-Präsenz
21.10.2010

Lena Herrling leitet Medien- und Netzpolitik


Studie zum Geschäftsklima im E-Commerce
21.10.2010

Investieren in Social Commerce


Shopping zu Weihnachten
20.10.2010

Deutsche sparen sich Geschenke


Internet World Business Academy
20.10.2010

Konferenzen zum Thema Conversion Rate Optimierung


Jochen Schweizer launcht Mobilportal
20.10.2010

Demandware macht Erlebnisgeschenke mobil