E-Commerce
In der Regel wird für den E-Commerce ein Webshop eingesetzt. Hier können Kunden selbständig Ware aussuchen und bestellen. Großer Vorteil im Vergleich zu stationären Geschäften ist beim E-Commerce oder Online-Handel, dass das Einkaufen rund um die Uhr möglich ist. In der Regel ist der Webshop an ein Warenwirtschaftssystem angeschlossen, das Einkauf, Lagerhaltung, Kundenmanagement, Finanzbuchhaltung und vieles mehr beinhalten kann.
Hier gibt es den Business-Guide "E-Commerce 2018" kostenlos zum Herunterladen.
weitere Themen
"Gefällt-mir"-Button bei eBay
19.04.2011

Stärkere Integration auf Produktebene


Twenga setzt auf Social Commerce
19.04.2011

Social-Web-Freunde beraten beim Onlineeinkauf


Walmart übernimmt Suchtechnologieanbieter Kosmix
19.04.2011

Einzelhändler investiert in Social Commerce


Frauen holen bei der Internetnutzung auf
18.04.2011

Kommunizieren und einkaufen


Myfairdeal eröffnet Facebook-Shop
15.04.2011

Mode und Accessoires im Social Network



Otto Group erzielt Hälfte der Umsätze im Internet
14.04.2011

Plus von 27,2 Prozent im E-Commerce


Herausforderungen im Multichannel-Commerce
13.04.2011

Vom Internet in den Laden - und umgekehrt


Tipps zu Conversion-Rate-Optimierung
13.04.2011

Kritische Daten bitte zuletzt abfragen


Mit Neuromarketing zu mehr E-Commerce-Umsatz
13.04.2011

"Die Konversion passiert im Kopf"


INTERNET WORLD Business-Idee
12.04.2011

Brille24.de gewinnt