INTERNET WORLD Business Logo Abo
Grill von Weber

Hersteller von Grillgeräten Grillmarke Weber plant Gang an die New Yorker Börse

Shutterstock/Bandersnatch
Shutterstock/Bandersnatch

Die Grillmarke Weber will an die Börse. Der US-Hersteller hat einen Zulassungsantrag bei der New Yorker Aufsichtsbehörde eingereicht. Das Unternehmen verkauft längst nicht mehr nur Grillgeräte, sondern verfügt mit Weber Connect auch über passende digitale Technologien.

Der US-Hersteller Weber will den Gang aufs Börsenparkett in New York wagen. Ein entsprechender Zulassungsantrag liegt der zuständigen Aufsichtsbehörde vor. Die Aktien notieren unter dem Tickersymbol "WEBR".

Weber konnte in der Pandemie ordentlich zulegen: Der Umsatz des US-Konzerns stieg im zweiten Halbjahr des Geschäftsjahrs 2020/2021 - das bis Ende März dauerte - um 62 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Weber

Weber ist nach eigenen Angaben die weltweit führende Grillmarke. Der Firmengründer George Stephen, Sr. erfand dem Unternehmen nach vor fast 70 Jahren den originalen Holzkohlegrill - den Kugelgrill "Weber Kettle". Die Marke verkauft heute ein Produktportfolio aus Holzkohle-, Gas-, Pellet- und Elektrogrills, Smoker und Zubehör.

Anfang dieses Jahres hat Weber darüber hinaus das Start-up June Life Inc. übernommen. Es entwickelt Technologien für "smartes Kochen", darunter intelligente Geräte und Technologien. Die Akquisition soll auf Weber Connect einzahlen, eine intelligente Grilltechnologie, die mit Bluetooth oder WLAN genutzt werden kann. Sie überwacht das Grillgut in Echtzeit und schickt auf Wunsch Benachrichtigungen zum Wenden und Servieren auf das Smartphone.
 

Das könnte Sie auch interessieren