INTERNET WORLD Business Logo Abo
HelloFresh

Kochboxenversender HelloFresh will Fertigessenanbieter Youfoodz übernehmen

HelloFresh/Screenshot
HelloFresh/Screenshot

HelloFresh auf Expansionskurs: Der Kockboxenversender wuchs in den vergangenen Corona-Monaten stark und will sich nun mit dem Kauf des australischen Unternehmens Youfoodz weiter stärken.

Der Kochboxenversender Hellofresh will sein Geschäft mit Fertigmahlzeiten mit dem Kauf des australischen Unternehmens Youfoodz ausbauen. Der Preis liege bei rund 125 Millionen australischen Dollar (rund 79 Millionen Euro), teilte das im MDax notierte Berliner Unternehmen mit.

Verzehrfertige Mahlzeiten hätten in Australien ein rasantes Wachstum erlebt. Je Aktie sollen 0,93 australische Dollar in bar bezahlt werden. Im Vergleich zum letzten Schlusskurs ist das ein Plus von 82 Prozent. Das Management von Youfoodz unterstützt die Übernahme.

Vergangenen November hatte Hellofresh bereits den US-amerikanischen Anbieter von Fertiggerichten Factor75 übernommen. Die USA sind für die Berliner der wichtigste Markt.

2020 hat sich der Umsatz bei Hellofresh mit 3,75 Milliarden Euro mehr als verdoppelt. Der Gewinn betrug im Corona-Jahr 505 Millionen Euro und damit mehr als zehnmal so viel wie 2019.

Das könnte Sie auch interessieren